Saarländische Rückhol- und Halteagentur

Qualifizierte Fachkräfte für das Saarland zu gewinnen und damit dem sich verschärfenden Fachkräftemangel entgegen zu wirken, ist das Ziel der am 15. Oktober 2021 ins Leben gerufenen saarländischen Rückhol- und Halteagentur.

 

Diese neue Service- und Koordinationsstelle arbeitet hochschul- und institutionenübergreifend und wirbt für die beruflichen wie auch privaten Perspektiven im Saarland. Ihre Aufgabe wird es in den kommenden Jahren sein, Studierende, Hochschulabsolventen, Berufspendler und Fachkräfte mit saarländischen Wurzeln für die - oft unterschätzten - Jobchancen im Saarland zu sensibilisieren. Gemeinsam mit anderen Arbeitsmarktakteuren unterstützt sie den Vermittlungs-Prozess zwischen qualifizierten Fachkräften und saarländischen, vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen mit Fachkräftebedarf.

Über eine eigene Internet-Plattform werden zukünftig sowohl Jobsuchenden als auch Unternehmen wichtige Informationen und Kontaktstellen zur Verfügung gestellt, die für einen optimalen Matching-Prozess von Bedeutung sind. Dieses Angebot wird in Abstimmung mit den Arbeitsmarktakteuren sowie den Wirtschafts- und Sozialpartnern gestaltet.

Weiterhin unterstützt die Servicestelle kleine und mittlere Unternehmen mit Workshops und Handlungshilfen, damit diese sich sichtbarer auf dem Arbeitsmarkt positionieren können und führt Veranstaltungen und Aktionen zur Fachkräfteakquise durch.

Die Rückhol- und Halteagentur ergänzt damit das Angebot des Saarland Marketings mit einem individuellen Beratungsangebot für Fachkräfte und trägt damit gemeinsam mit diesem zur Sicherung der Standortattraktivität des Saarlandes bei.

Das Angebot der Servicestelle richtet sich an:

  • (junge) Fachkräfte im Saarland
  • qualifizierte Hochschulabsolventen und Jungakademiker
  • Berufspendler mit längeren Fahrtstrecken außerhalb des Saarlandes
  • Landeskinder/Fachkräfte in anderen Bundesländern
  • Unternehmen im Saarland mit Bedarf an Fachpersonal


Das Projekt der Rückhol- und Halteagentur wird finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union als Teil der Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie (REACT-EU) durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes.


Ansprechpartner

Ricarda Jarolimeck

Fachkräftesicherung

Tel.: 0681 9520-437

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: ricarda.jarolimeck@saaris.de