Warum ist Markenbildung in der Gesundheitswirtschaft so wichtig?

Dienstag, 03.03.2015, 17:00 - 20:00 Uhr


Unternehmen wie Adidas, Miele oder Porsche betreiben aktive Markenbildung, um ihre Produkte im Wettbewerb optimal zu positionieren. Denn eine etablierte Marke schafft Vertrauen und Kundenbindung; durch die emotionale Verbindung zwischen Produkt, Marke und Kunde entstehen Wettbewerbsvorteile und damit zusätzliche Wertschöpfung. Dennoch sind viele Bereiche im Gesundheitswesen markenstrategisch wenig erschlossen; erfolgreiche Imagebildung ist hier oft ein Zufallsprodukt.

In einer gemeinsamen Veranstaltung von saar.is, Gesundheitsregion Saar und Regionalverband Saarbrücken am 3. März 2015 ab 17:00 Uhr im VHS-Zentrum am Saarbrücker Schloss wird das Thema aus der Sicht einer Werbeagentur, einer Kommunikationsagentur, eines Unternehmens des Senioren- und Gesundheitsmarktes und aus der Sicht des Produktmarketings eines Arzneimittelherstellers beleuchtet.

Leistungen und Produkte der Gesundheitswirtschaft sind in besonderer Weise auf Faktoren wie emotionale Verbundenheit und Vertrauen angewiesen. Die Frage ist jedoch, ob und wie Konzepte zur Markenbildung hier erfolgreich umgesetzt werden können. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage, wie trotz restriktiver Regulierungen auch in der Gesundheitswirtschaft erfolgreich Markenbildung gelingen kann.

Mit fast 60.000 Beschäftigten hat diese Branche eine hohe wirtschaftliche Bedeutung für das Saarland und gibt starke dynamische Impulse auch in andere Bereiche. healthcare.saarland unterstützt die Standortkompetenz und Innovationsaktivitäten der ansässigen Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

 

Teilnahmegebühr:
kostenlos



Ansprechpartner

 

 

Dr. Thomas Siemer

healthcare.saarland

Tel.: 0681 9520-459

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: thomas.siemer@saaris.de