Corporate Social Responsibility (CSR) und Maßnahmenentwicklung betrieblicher Gesundheitspolitik

Montag, 24.11.2014, 17:00 - 19:00 Uhr

  


Zufriedene und gesunde Mitarbeitende sowie eine positive Unternehmenskultur werden zu immer entscheidenderen Faktoren im Wettbewerb um gute Fachkräfte. Gerade in Zeiten des demografischen Wandels ist es wichtig, die Mitarbeitenden zu binden. Das spezifische Fachwissen, die Berufserfahrung sowie gut eingespielte und effiziente Teams stellen für viele Unternehmen elementare Erfolgsfaktoren dar.

Um die Zufriedenheit und Gesundheit in der Belegschaft zu erhalten, sind Betriebe zunehmend gefordert, psychischen Belastungen wie Arbeitsverdichtung, Zeitdruck und Stress präventiv zu begegnen.

Im Rahmen der Kooperationsveranstaltung des Projektes ´CSR-Kompetenz für saarländische KMU` der saar.is und des Projektes ´BetriebsMonitor Gute Arbeit` der Arbeitskammer des Saarlandes wird das Thema CSR und Mitarbeiterbeteiligung am Beispiel betrieblicher Gesundheitspolitik durchgespielt. Die erfolgreiche Implementierung von mitarbeiterbezogenen CSR-Aktivitäten setzt die Beteiligung der Mitarbeiter voraus. Diese ist ein Baustein Guter Arbeit.

Der erste Schritt dahin ist die Gefährdungsbeurteilung gemäß Arbeitsschutzgesetz. Bei der Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung betreten viele Arbeitgeber und die Interessensvertretungen Neuland. Am Beispiel der Saar-Metallwerke GmbH wird aufgezeigt wie – mit Unterstützung durch das Projekt „BetriebsMonitor Gute Arbeit“ – Geschäftsführung, Betriebsrat und Belegschaft gemeinsam psychische Belastung im Betrieb analysiert haben und welche Maßnahmen entwickelt wurden, um diese zu reduzieren.

Eine andere Möglichkeit der Übernahme von sozialer Verantwortung ist der mittelständische Bankendienstleister PLUSCARD gegangen. Das Unternehmen führte im Rahmen eines CSR-Projekts erfolgreich „betriebliche Sozialarbeit“ ein und berichtet über die Motivation, Vorgehensweise und die Ergebnisse dieser Maßnahme.

 

Programm:

  • Begrüßung
    Ralf Becker, Arbeitskammer des Saarlandes, Abteilung Wirtschaftspolitik

  • CSR und Kurzvorstellung CSR-Projekt
    Anne Stührenberg, saar.is, Projektleiterin „CSR-Kompetenz für saarländische KMU“

  • CSR und Beratungsansätze im Projekt „BetriebsMonitor Gute Arbeit“
    Torsten Brandt, Arbeitskammer des Saarlandes, Abteilung Gesellschaftspolitik

 

Impulsvortrag:

  • Gute Arbeit ohne psychische Fehlbelastungen – Fachkräftesicherung am Beispiel der Saar-Metallwerke GmbH
    Kerstin Blass, BEST e. V., Projekt „BetriebsMonitor Gute Arbeit“
    Stefan Ewald und Christian Saar, Saar-Metallwerke GmbH

  • Einführung von betrieblicher Sozialarbeit
    Martina Scheffler, PLUSCARD GmbH

 


Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte des Mittelstandes, interessierte Mitarbeiter

Teilnahmegebühr:
kostenfrei



Ansprechpartner

Christoph Unteregger 

Gesellschaftliches 
Unternehmensengagement

Tel.: 0681 9520-582

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: christoph.unteregger@saaris.de