Laborgespräche: Strahlwerkzeug Laser

Donnerstag, 16.10.2014, 17:00 - 19:00 Uhr

  


Kein anderes Werkzeug in der industriellen Produktion besitzt die gleiche Flexibilität wie der Laserstrahl. Bauteile können beschriftet, geschweißt und geschnitten, aber auch „generativ hergestellt“, das heißt mittels eines 3D-Druckers produziert werden.


Es kommen unterschiedliche Systeme wie Roboter, Scanner oder Portalsysteme zum Einsatz, so dass eine neue Bauteilgeometrie lediglich durch die Erstellung
eines neuen CNC-Programms erzeugt werden muss. Aufwändige Werkzeuge werden überflüssig; lange Vorlaufzeiten entfallen. Die Gesamtkosten der Fertigung werden dadurch erheblich reduziert und die Wettbewerbsfähigkeit
von Unternehmen erhöht.


Im Labor „Industrielle Produktion“ der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) stellen Professor Griebsch und sein Team unterschiedliche Verfahren der Lasermaterialbearbeitung in der Praxis vor.
Zuvor werden in kurzen Vorträgen die Besonderheiten der einzelnen Verfahren dargestellt. Grenzen und Potenziale werden ersichtlich und die Kosten der Laseranwendungen und möglicher konkurrierender Verfahren transparent.


Nutzen Sie die Gelegenheit, mit neuen Ideen und Anregungen aus der Wissenschaft Ihren Innovationsprozess voran zu treiben. Dabei stehen Ihnen die Forschungsgruppe von Professor Griebsch, die Mitarbeiter der saar.is sowie der fitt gGmbH für alle Fragen zur Verfügung und informieren Sie auch gerne über die verschiedenen Kooperations- und Fördermöglichkeiten.



Teilnahmegebühr:
kostenfrei



Ansprechpartner

Jürgen Luckas

produktionstechnik.saarland

Tel.: 0681 9520-493

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: juergen.luckas@saaris.de 

Cornelia Raetz

Innovationen

Tel.: 0681 9520-473

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: cornelia.raetz@saaris.de