Rückkehrgespräche als Instrument der Mitarbeiterbindung

Donnerstag und Freitag, 19./20.11.2015, 09:00 - 16:30 Uhr

  


Ein zentrales Instrument der Mitarbeiterbindung ist das so genannte Rückkehrgespräch. Rückkehrgespräche werden nach jeder Abwesenheit zwischen Führungskraft und Mitarbeiter in anlassbezogener Form (z. B. nach Urlaub, Dienstreisen, Seminar und damit nicht nur nach Krankheit) geführt. Sie verfolgen u. a. das Ziel, neben der Aufarbeitung der Ereignisse während der Abwesenheitszeit auch Konsequenzen oder Zielvereinbarungen abzuleiten und konkret zu vereinbaren.


In diesem übungsintensiven Seminar lernen Sie anhand praktischer Rollenspiele, Rückkehrgespräche – differenziert nach verschiedenen Abwesenheitsgründen – zu führen. Sie werden für den Nutzen und die positiven gesundheitserhaltenden Effekte dieses Instruments sensibilisiert und befähigt, auf diesem Wege Mitarbeiter nachhaltig an Ihr Unternehmen zu binden.

Inhalte:

  • Mitarbeitergespräche als wichtiges Instrument der Führung sehen
  • Kommunikationspsychologische Grundlagen professioneller Gesprächsführung
  • Grundhaltung nachhaltig wirksamer Rückkehrgespräche
  • Gesprächsleitfäden für Rückkehrgespräche nach verschiedenen Abwesenheitsgründen
  • Eskalationsstufen vom Rückkehrgespräch über das Fehlzeitengespräch zum Kritikgespräch
  • Verwendung von Protokollbögen
  • Verständnis der spezifischen Fragestellungen
  • Arbeitsrechtliche Aspekte der Fragestellungen und Datenerhebung
  • Gesprächssituationen üben (soweit möglich an konkreten Beispielen aus Ihrem Unternehmen)

Zielgruppe:
Führungskräfte mit direkter Führungsverantwortung

 

Referent:
Trainerteam, Hemsing personalis, Saarbrücken

 

Teilnahmegebühr:

540,00 € zzgl. MwSt.



Ansprechpartner

Dr. Christoph Esser

Mittelstandsberatung

Tel.: 0681 9520-440

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: christoph.esser@saaris.de

Anja Schönberger

Qualifizierung

Tel.: 0681 9520-441

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: anja.schoenberger@saaris.de