IT-Sicherheit im Fokus der Saarwirtschaft

1. Februar 2016


Der Tag der IT-Sicherheit am 2. Februar 2016 in der IHK Saarland informiert über aktuelle Bedrohungslagen und bezahlbare sichere IT-Infrastruktur.

 

Wirtschaftsschutz steht im digitalen Zeitalter ganz vorne auf der Agenda. Aber viele Unternehmen haben noch Nachholbedarf, was die Sicherung ihrer Daten vor Diebstahl, Sabotage oder Spionage betrifft. Sie setzen überwiegend auf technische Maßnahmen, vernachlässigen jedoch ein wirksames Sicherheitskonzept und Notfallmanagement.

 

Beim 2. Tag der IT-Sicherheit können sich die Teilnehmer über aktuelle Bedrohungslagen und Schutzmaßnahmen informieren. Insbesondere mittelständische Unternehmen müssen hier noch umdenken. Denn neben Datenverlust drohen auch Rechtsverletzungen und Reputationsverlust. Daher wollen IHK Saarland und saar.is Unternehmen auch zukünftig sensibilisieren und durch ein vielfältiges Angebot unterstützen. Dazu soll auch die IT-Sicherheitsinitiative Saar beitragen. Die von saar.is und dem Kompetenzzentrum IT-Sicherheit (CISPA) gestartete Initiative wird beim Tag der IT-Sicherheit vorgestellt. Sie bietet saarländischen Unternehmen ein breites Informations-, Qualifizierungs- und Vernetzungsangebot für Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbände.

 

Rund 200 Teilnehmer haben sich bereits angemeldet. Sie erwarten spannende Vorträge und 17 Infostände mit Informationen zu wirksamen Strategien und präventiven Maßnahmen. Im Mittelpunkt stehen rechtliche Grundlagen und konkrete Anwenderthemen von sicherem Cloud-Computing über sichere Bürokommunikation bis zur Sicherheit industrieller Steuerungssysteme.

 

 

Kontakt:
Sabine Betzholz-Schlüter
Technologietransfer
Tel.: 0681 9520-474
Fax.: 0681 5846125
E-Mail: sabine.betzholz-schlueter@saar-is.de