Vertragsgestaltung in der Automobilzulieferindustrie

15.02.2019, 09:00 - 16:30 Uhr


Die Vertragsbeziehungen in der Automobilzuliefererindustrie
sind in besonderem Maße kritisch. Fallstricke und Risiken in
den Vertragsbeziehungen zu erkennen und die geeigneten
Gegenmaßnahmen zu treffen, ist daher eine
grundlegende Aufgabe. Das Seminar schärft
Ihren Blick für kritische Bereiche und ermöglicht
es Ihnen frühzeitig die Interessen Ihres Unternehmens
zu schützen. Sie lernen notwendige
vertragliche Vorkehrungen zu treffen und andere
zur Verfügung stehende Handlungsspielräume auszunutzen.

 

Inhalte: 

    • Vertragsgegenstand
    • Entwicklungslieferant vs. Zeichnungslieferant
    • Kontrollpflicht hinsichtlich Zeichnungen und
      sonstigen Unterlagen
    • Vertragsmenge
    • Kapazitätsvorhaltung vs. Abnahmepflicht
    • Investitionsschutz
    • Lieferprozess
    • Lieferabrufe, Just-in-time-Lieferungen etc.
    • Warenausgangs- vs. Wareneingangskontrolle
    • Haftung für gelieferte Produkte
    • Wann ist das Produkt mangelhaft?
    • Haftung für Unterlieferanten
    • IP-Rechte / Know-how Schutz
    • Abgrenzung Know-how, gewerbliche
      Schutzrechte und Urheberrechte
    • Werkzeug/Formen
    • Typische Risiken bei der Beschaffung
    • Eigentumsübergang/Eigentumssicherung
    • Werkzeuge/Formen in der Insolvenz
    • Laufzeit und Aftermarket

     

    Zielgruppe:

    Geschäftsführer/Vertriebsleiter, Mitarbeiter aus
    dem Vertrieb, Mitarbeiter aus dem Einkauf


    Referent:

    Dr. Philipp Ehring, RA Günes & Hamdan, Saarbrücken

    Kosten:

    325,00 € zzgl. MwSt.

     

    Termin:

    Freitag, 15. Februar 2019


    Zeit:

    09:00 Uhr bis 16:30 Uhr



    Ansprechpartner

    Anja Schönberger

    Qualifizierung

    Tel.: 0681 9520-441

    Fax.: 0681 5846125

    E-Mail: anja.schoenberger@saaris.de

    Veranstalter
    Ort

    IHK Saarland

    Franz-Josef-Röder-Straße 9

    66119 Saarbrücken

    Förderer