Durchführung Gefährdungsbeurteilung nach ArbSchG, BetrSichV, GefStoffV, ArbStättV und BiostoffV

06.10.2021, 09:00 - 16:30 Uhr


Seit 1996 ist mit dem Arbeitsschutzgesetz die Beurteilung der Arbeitsbedingungen rechtlich geregelt und gefordert. Durch zusätzliche Europäische Richtlinien und der geforderten Umsetzung in nationales Recht, wie Betriebssicherheitsverordnung, Gefahrstoffverordnung, Arbeitsstättenverordnung, Biostoffverordnung
etc. ist die Gefährdungsbeurteilung mittlerweile der Dreh- und Angelpunkt modernen Arbeits- und
Gesundheitsschutzes. Im Seminar wird neben den Rechtsgrundlagen die normierte Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen vorgestellt und trainiert

Inhalte: 

• Rechtshintergründe
• Ermittlung von Belastungen und Gefährdungen
  gemäß Forderung des Arbeitsschutzes
• physische, chemische, biologische und
   psychische Belastungen und Gefährdungen
• Methodik zur Erfassung und Beurteilung
   der Arbeitsbedingungen
• Aufbau von Checklisten und Vorbereitung
   von Arbeitssicherheits-Audits, Umsetzung
   und Dokumentation der Ergebnisse, moderne
   Dokumentation in Arbeitswelt 4.0
• Fallbeispiele

 

Referent:

Prof. Dr. Mathias Bauer, CMB GmbH, Bexbach

 

 

Zielgruppe:

Verantwortliche Personen, Ingenieure, Techniker, Meister, Vorarbeiter, Sicherheitsfachkräfte, Mitarbeiter, die an Gefährdungsbeurteilungen beteiligt sind

 

Termin:

Mittwoch, 6. Oktober 2021



Teilnahmegebühr:

350,00 € zzgl. MwSt.

 

 


Zeit:

9:00 Uhr bis 16:030 Uhr

 

 



Ansprechpartner

Peter Schommer

Gründerberatung / Existenzsicherung

Tel.: 0681 9520-444

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: peter.schommer@saaris.de

Veranstalter
Förderer