Die Lieferantenerklärung

27.11.2019, 09:00 - 16:30 Uhr


Immer wieder werden Unternehmen mit dem
Thema Lieferantenerklärung konfrontiert.
Wer solche Erklärungen leichtfertig zu Unrecht
abgibt, muss mit bußgeldrechtlichen Sanktionen
durch die Zollbehörden rechnen.
Im Seminar werden folgende Fragen geklärt:
• Wann darf ein Unternehmen eine Lieferantenerklärung
ausstellen; welche Voraussetzungen müssen
die genannten Waren erfüllen und wie sieht
eine formell korrekte Lieferantenerklärung aus?
• Wie kann ein Unternehmen erkennen, ob eingehende
Lieferantenerklärungen das Papier wert
sind, auf dem sie ausgestellt worden sind bzw.
zutreffend sein können?

 

Inhalte:

• Zweck der Lieferantenerklärungen und Risiken
  fehlerhafter Erklärungen
• Die unterschiedlichen Lieferantenerklärungen
   und ihre spezifischen Verwendungszwecke
• für Waren mit und ohne präferenziellen Ursprung
• für Waren im Warenverkehr mit der Türkei
• für Waren mit nichtpräferenziellem Ursprung
• Voraussetzungen für die Ausstellung von Lieferantenerklärungen
• Für Waren mit präferenziellem Ursprung
• Für Waren mit nichtpräferenziellem Ursprung
• Form und inhaltliche Anforderungen
• Bewertung von Lieferantenerklärungen
• Merkmale, die auf Zweifel an der Lieferantenerklärung
  hindeuten
• die zollamtliche Bestätigung

 

 

Zielgruppe: 

Sachbearbeiter, leitende Mitarbeiter

Termin:

Mittwoch, 27. November 2019


Zeit:

09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

  

Referent:

Dipl.-Finanzw. und Betriebsw. (VWA) Harald Jung, Zolloberamtsrat Generalzolldirektion Bonn

Teilnahmegebühr:

315,00 € zzgl. MwSt.

 

Hinweis:

Gemeinschaftsveranstaltung der IHK und saaris 



Ansprechpartner

Anja Schönberger

Qualifizierung

Tel.: 0681 9520-441

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: anja.schoenberger@saaris.de

IHK Saarland

Halime Akan
Tel.: 0681 9520-421

E-Mail: Halime.akan@saarland.ihk.de

Veranstalter
Ort

IHK Saarland

Seminargebäude

Franz-Josef-Röder-Straße 9

66119 Saarbrücken

Förderer