Personalisierte Rehabilitation für Long COVID-Patienten - Virtueller Auftakt-Workshop

Das Netzwerk der Gesundheitsbranche im Saarland „healthcare.saarland“ und die Transferinitiative RLP führen ihre erfolgreiche Initiative im Bereich der Personalisierten Trainingssteuerung mit einem hochaktuellen Thema fort.

 

1. Juli, 15:00-18:00 Uhr


Der Begriff Long COVID, der sich mittlerweile im öffentlichen Sprachgebrauch etabliert hat, beschreibt Symptome, die nach akutem COVID-19 anhalten oder sich entwickeln. Long COVID betrifft zu einem hohen Anteil auch Menschen im jungen und mittleren Alter mit entsprechenden negativen volkswirtschaftlichen und gesundheitsökonomischen Folgen. Die WHO fordert als Konsequenz mehr Rehabilitation!

Die multisymptomatische und multisystemische Ausprägung des Long COVID Syndroms erfordert allerdings neuartige personalisierte Rehabilitationsansätze, wobei bisher nicht nur Erfahrungen in der Therapie des Long COVID-Syndroms insgesamt, sondern auch für einige der häufigsten Einzelsymptome wie z.B. der Fatique noch fehlen.


Ziel des Workshops `Personalisierte Rehabilitation für Long COVID-Patienten´ ist es, den interdisziplinären und transsektoralen Austausch der Versorgungspartner (ambulante + stationäre Versorgungseinrichtungen, F&E-aktive Unternehmen aus Medizintechnik, Diagnostik + Health-IT sowie Hochschulen) fördern. Der Workshop startet mit Impulsen hochrangiger Experten aus der Akut- und Rehaversorgung. Kurzvorträge von forschenden Gesundheitseinrichtungen, F&E-aktiven Unternehmen aus Medizintechnik, Diagnostik + Health-IT sowie Hochschulen leiten zu einem virtuellen World-Café über, in dem idealerweise erste Themen für die Entwicklung struktureller und technischer Innovationen für die personalisierte COVID19-Rehabilitation entstehen.


Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann melden Sie sich gerne hier kostenfrei an

 

Programm (Stand: 25.05.2021)


14.45    Einloggen der Teilnehmer

15:00    Begrüßung - Ziele und Ablauf der Veranstaltung
Dr. Marcus Kaltwasser, Transferinitiative Rheinland-Pfalz / Personalisierte Medizin

15:05    Impuls Langzeitschäden nach einer COVID19-Infektion: Was bis jetzt bekannt ist.
Prof. Dr. Theo Dingermann, Institut für Pharmazeutische Biologie, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt

15:30    Exkurs Herausforderung Fatigue bei der Therapie und Rehabilitation von Autoimmunerkrankungen
Univ.-Prof. Dr. med. Andreas Schwarting, Leiter des Schwerpunktes Rheumatologie / klinische Immunologie, I. Medizinische Klinik u. Poliklinik, Universitätsmedizin Mainz u. Ärztlicher Direktor Rheumazentrum Rheinland-Pfalz

15:40    Insight Diagnostische Biomarker für COVID19 und Long COVID
Prof. Dr. Dr. Detlef Schuppan, Direktor Institut für Translationale Immunologie (TIM), Universitätsmedizin Mainz

15:50    Insight Akut-Therapie Long COVID
Prof. Dr. Dr. Robert Bals, Direktor Klinik für Innere Medizin V, UKS, Homburg

16:00    Insight Rehabilitation Long COVID
Dr. Catherine Thomalske, Chefärztin Neurologie Rehabilitationswesen, ZAR Mainz GmbH

16:10    Diskussion / Überleitung zu den Pitches
Brigitte Pfeiff, PFEIFF science & healthcare communications

16:15    Pause

16:25    Pitches (2-minütige Kurzvorstellungen innovativer Ideen, Projekte, Technologien zum Thema)

16:55    Workshop (virtuelles World Café)
Sammlung von Themen und Kennenlernen der Akteure für zukünftige Arbeits- und Projektgruppen
Moderation: Dr. Marcus Kaltwasser, Brigitte Pfeiff, Dr. Thomas Siemer, saaris - saarland.innovation&standort e. V.

17:45    Fazit und Ausblick Vorstellung Workshop-Ergebnisse und Planung der nächsten Schritte (Themen, Akteure)
Dr. Marcus Kaltwasser, Brigitte Pfeiff, Dr. Thomas Siemer

18:00    Ende der Veranstaltung

 

Hier gehts zur kostenfreien Anmeldung



Ansprechpartner

Dr. Thomas Siemer

healthcare.saarland

Tel.: 0681 9520-459

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: thomas.siemer@saaris.de 

Veranstalter
Ort

Online-Seminar

Downloads
Partner
Förderer