Aktuelle Änderungen im Zoll und Außenwirtschaftsrecht 2017/18

Februar-Termin

 

01.02.2018, 09:00 - 13:30 Uhr


Zum Jahreswechsel 2017/2018 steht wieder eine Reihe von Änderungen im Zoll-, Außenwirtschafts-, Umsatz- und Verbrauchsteuer- sowie des präferenziellen Ursprungsrechts an. Der Umsatzgarant für viele Unternehmen ist und bleibt der Außenhandel. Die wichtigsten Exportpartner waren die USA, Frankreich und Großbritannien – woraus sich für Deutschland mit den anstehenden Brexit Verhandlungen die nächste Herausforderung ergibt. Der innerbetriebliche (Prüf)Aufwand vor und für die Abwicklung eines Außenhandelsgeschäfts nimmt stetig zu - alle Abläufe wollen per Prozessbeschreibung skizziert und danach protokolliert abgearbeitet werden.

 

Inhalte: 

  • Außenhandel allgemein
  • Zollrecht allgemein
  • ATLAS
  • Umsatzsteuer/Warenursprung und Präferenzen
  • Außenwirtschaftsrecht
  • Einfuhrbestimmungen
  • Ausländische Zollvorschriften
  • Merkblätter und Hilfestellungen für die Praxis

Zielgruppe:

Zollverantwortliche/Zollbeauftragte; (Zoll-) Sachbearbeiter Ein- und Ausfuhr; Leiter Zoll, Logistik, Einkauf, Verkauf, Materialwirtschaft; Versandleiter, Disponenten; Spediteure und Dienstleister; Berater, Controller

 

Referent:

Diplom Finanzwirt Ralf Notz, NotzZoll GmbH, Windhagen

Kosten:

125,00 € zzgl. MwSt. für IHK-Mitglieder
250,00 € zzgl. MwSt. für Nichtmitglieder der IHK

 

Termine:

Donnerstag, 01. Febr. 2018, 09:00–13:30 Uhr

Hinweis:

Gemeinschaftsveranstaltung der IHK und saaris



Ansprechpartner

Anja Schönberger

Qualifizierung

Tel.: 0681 9520-441

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: anja.schoenberger@saaris.de

Veranstalter
Ort

IHK Saarland

Franz-Josef-Röder-Straße 9

66119 Saarbrücken

Förderer