verschoben bis auf weiteres Sprechtag: Entsendung von Fachkräften in europäische Nachbarländer

31. März 2020


Die wirtschaftlichen Beziehungen der Länder der Großregion untereinander sind traditionell sehr eng. Deutsche Unternehmen bieten grenzüberschreitende Dienstleistungen sowie Arbeiten im Bau- und Baunebengewerbe nicht mehr nur in ihrer Region an, sondern kooperieren mit Auftraggebern in Frankreich, Luxemburg und Belgien. Aber auch andere Länder wie Italien oder Österreich sind interessante Märkte für deutsche Unternehmen.

Das birgt natürlich einige Herausforderungen, da die Unternehmen diversen administrativen Auflagen und den groben arbeitsrechtlichen Schutzvorschriften des Ziellandes unterworfen sind, insbesondere den Vorschriften bei der Entsendung von Mitarbeitern in die jeweiligen Länder. Was sind meldepflichtige Einsätze? Wie mache ich eine Entsendemitteilung? Welche arbeitsrechtliche Vorschriften und andere Besonderheiten habe ich noch zu beachten.

In halbstündigen Einzelgesprächen können Sie mit unserer Expertin Ihre individuellen Fragen besprechen. Bei Interesse am Sprechtag melden Sie sich bitte bis zum 25.03.2020 per E-Mail an unter vera.strasburger@saaris.de.

verschoben bis auf weiteres!


Ansprechpartner

Carine Messerschmidt

Enterprise Europe Network - Internationalisierung

Tel.: 0681 9520-452

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: carine.messerschmidt@saaris.de

Veranstalter
Ort

IHK Saarland

Saalbau im 1. Stock, Raum 3

Franz-Josef-Röder-Straße 9

66119 Saarbrücken