Exportmanager (IHK)

17. Februar 2016


Die Bedeutung von Exporten für die Wirtschaft ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Eine zunehmende Zahl von Firmen steigt erstmalig in den Außenhandel ein oder erweiterte die Zahl der Auslandsmärkte. Gleichzeitig wird die Abwicklung von Exporten zunehmend reguliert, kontrolliert und elektronisiert – und dadurch komplizierter. Ständige Neuerungen und Verschärfungen der Verfahren erfordern ständige Lernbereitschaft der damit betrauten Mitarbeiter. Gleichzeitig wächst die (auch persönliche) Verantwortung von Geschäftsführern und Vorständen im Exportbereich.

Der Lehrgang Exportmanager (IHK) führt Sie profund in die Grundlagen der Zoll- und Auftragsabwicklung in Export und Import ein. Anhand vieler Beispielfälle werden sowohl Geschäfte im EU-Binnenmarkt wie auch mit Drittländern eingehend behandelt. Sie erhalten praxisrelevantes Wissen des aktuellen gesetzlichen Hintergrunds und verinnerlichen die Planung und Durchführung operativer Prozesse im Außenhandel – zwecks Erreichung von Zollerleichterungen!

Inhalte:

Modul 1 - Angebots- und Auftragsabwicklung im Export:

Exportdokumente erstellen, Lieferbedingungen Incoterms®, Zahlungsbedingungen und Zahlungsabsicherung

Modul 2 - Zoll- und Außenwirtschaftsrecht:

Einführung in das Zoll- und Außenwirtschaftsrecht, Einreihung von Waren, Erleichterungen im Außenwirtschaftsverkehr, Exportkontrolle

Modul 3 - Warenursprung und Präferenzen:

Nichtpräferenzieller Ursprung/ Ursprungszeugnis, Zollpräferenzabkommen der EU, Ursprungsregeln, Beispielfälle, Warenverkehrsbescheinigung EUR.1 und A.TR, Lieferantenerklärungen

Modul 4 - Exportabwicklung/ ATLAS:

Überführung von Waren in das Ausfuhrverfahren, Zollrechtliche Abwicklung von Ausfuhrgeschäften, Carnet ATA-Verfahren und andere Erleichterungen bei der (vorübergehenden Ausfuhr) von Waren, Versandverfahren innerhalb der EU

Modul 5 - Importabwicklung und Importverfahren:

Abwicklung von Einfuhrgeschäften, Ermittlung der Einfuhrabgaben, Überführung von Drittlandswaren in den zollrechtlich freien Verkehr

Modul 6 - Umsatzsteuer in Binnenmarkt und Export:

Innergemeinschaftliche Lieferungen und Dienstleistungen, Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen, Innergemeinschaftliche Werk- und Montagelieferungen, Reihengeschäfte und Dreiecksgeschäfte, Beispielfälle und Musterlösungen

Modul 7 - English for Export:

Englische Handelskorrespondenz, Commercial Communication


Termine: 
17./18./19. Februar 2016
16./17./18. März 2016
 Interne IHK-Zertifikatsprüfung (Fachgespräch) nach Vereinbarung

Abschluss des Lehrgangs:
Zur Erlangung des IHK-Zertifikats „Exportmanager (IHK)” bearbeiten die Teilnehmer eigenständig einen Ausfuhrfall (als interne IHK-Zertifikatsprüfung), der in einem abschließenden Fachgespräch vorgestellt wird. Voraussetzung hierfür ist eine Mindestanwesenheit von 80 Prozent bei den Präsenzveranstaltungen.

Zielgruppe:
Der Lehrgang richtet sich an alle Mitarbeiter sowie Fach- und Führungskräfte, die in einem Unternehmen mit den Aufgaben zu Zoll und Export beauftragt sind (Groß- und Einzelhandels- / Speditionskaufleute, Industriekaufleute, Logistiker, Finanzfachwirte).

 

Referent:
Stefan Schuchardt, Inhaber der Contradius Exportberatung, Ahnatal (Kassel)

Teilnahmegebühr:

1.479,00 € zzgl. MwSt. (der Preis beinhaltet die Unterlagen, Verpflegung inkl. Mittagessen sowie dem IHK-Zertifikatsentgelt)


Ansprechpartner

Anja Schönberger

Qualifizierung

Tel.: 0681 9520-441

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: anja.schoenberger@saaris.de

Ort

IHK Saarland

Franz-Josef-Röder-Straße 9

66119 Saarbrücken