Abfall-Transportbetriebe: Grundlehrgang gemäß §§ 4 und 5 Anzeige- und ErlaubnisVO (AbfAEV)

7. März 2016


 

Abfälle zur Beseitigung dürfen gewerbsmäßig nur mit einer Beförderungserlaubnis der zuständigen Behörde eingesammelt oder befördert werden. Erdaushub, Straßenaufbruch oder Bauschutt sind hiervon freigestellt, wenn sie nicht durch Schadstoffe verunreinigt sind. Eine Voraussetzung für die Erteilung der Beförderungserlaubnis ist fachkundiges Leitungspersonal im Betrieb.

Inhalte: 

 

  • Rechtsgrundlagen in der Abfallwirtschaft 
  • Sonstiges Umweltrecht 
  • Straf- und Ordnungsrecht, Haftung 
  • Nachweisführung (Verfahren, Abfallregister) 
  • Transport (Inland, grenzüberschreitend), Gefahrguttransport 
  • Vermittlung (Makler, Händler) 
  • Entsorgungsfachbetrieb (Anforderungen, Zertifizierung,Privilegierung) 
  • Produktverantwortung 
  • Abfalleigenschaft und Charakteristik, Abfall-bewertung 
  • Entsorgungsanlagen (Zulassung, Technik, Betrieb, Arbeits- und Gesundheitsschutz) 


Zielgruppe:
 

 

Leitungspersonal in Abfall-Transportbetrieben

Termin:

Montag bis Donnerstag, 7. bis 10. März 2016

Zeit:

09:00 Uhr bis 17:00 Uhr 

Referent: 

Referententeam

Teilnahmegebühr:

880,00 € zzgl. MwSt. 

Hinweis:

Gemeinschaftsveranstaltung mit der DEKRA Akademie


Ansprechpartner

Peter Schommer

Gründerberatung / Existenzsicherung

Tel.: 0681 9520-444

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: peter.schommer@saaris.de

Ort

IHK Saarland

Franz-Josef-Röder-Straße 9

66119 Saarbrücken