Wettbewerb „Unternehmen Familie 2016“: Machen Sie mit!

11. Juli 2016


IHK Saarland und die bei saar.is angesiedelte Servicestelle „Arbeiten und Leben im Saarland“ haben – auch im Verbund mit Landesregierung, Handwerkskammer und VSU – zahlreiche Initiativen angestoßen, um das Saarland zum Pionierland in Sachen Familienfreundlichkeit machen   mit sichtbarem Erfolg. So erhielten bereits 185 saarländische Unternehmen das Gütesiegel „Familienfreundliches Unternehmen“. In diesem Jahr organisiert die Servicestelle wieder der Wettbewerb Unternehmen Familie".

 

Ist Ihr Unternehmen ein Vorbild für Familienfreundlichkeit?

 

  • Haben Sie besondere Arbeitszeitmodelle für Beschäftigte mit Kindern? 
  • Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter bei der Kinderbetreuung? 
  • Gibt es Hilfe beim Wiedereinstieg in den Beruf nach der Familienphase? 
  • Bieten Sie Mitarbeitern mit zu pflegenden Angehörigen Unterstützung an? 
  • Kommunizieren Sie Familienfreundlichkeit mit besonderen Konzepten?

Dann melden Sie sich an! Die besten Ideen zeichnen wir mit interessanten Preisen aus. Bewerbungen können bis 31. August 2016 eingereicht werden.

 

Wir sprachen mit Gabi Winter von der proWIN Winter GmbH, Illingen, einem der Preisträger des letzten Wettbewerbs im Jahre 2014:

 

Frau Winter, Sie haben 2014 den Wettbewerb „Unternehmen Familie“ in der Kategorie „Mittelgroße Unternehmen“ gewonnen“. Wie kam es dazu?
Dabei spielten mehrere Faktoren eine positive Rolle. Einer davon ist die Möglichkeit, die Elternzeit flexibel zu gestalten. Hier orientieren wir uns unabhängig von existierenden Meldefristen an den Bedürfnissen unserer Belegschaft. So sind Änderungen hinsichtlich des Zeitpunktes oder auch Verlängerungen jederzeit problemlos möglich. Weiterhin bieten wir ein flexibles System zum Wiedereinstieg nach der Elternzeit. Das Besondere bei uns: Das gewählte Stundenmodell ist nicht in Stein gemeißelt. Merkt die Mitarbeiterin/der Mitarbeiter dass die Entscheidung halbtags zu arbeiten mit den Interessen der Familie kollidiert, ist eine Stundenreduzierung jederzeit möglich. Mit ein klein wenig Stolz kann ich sagen: Bisher haben wir für jeden das passende Stundenmodell gefunden. Auch die Pflege von Familienangehörigen ist ein großes Thema. Hier hilft es den betroffenen Mitarbeitern sehr, ihr Arbeitszeitmodell der neuen Situation anzupassen oder die Anwesenheitszeit in der Firma flexibler zu gestalten, z. B. morgens eine Stunde später anzufangen. Allein schon das Bewusstsein, dass man in diesem Ausnahmezustand Verständnis und Unterstützung erfährt, nimmt viel Druck aus der Situation und den Betroffenen etwas Last von ihren Schultern.

 

Vieles, was Sie Ihren Mitarbeitern anbieten, machen andere Unternehmen auch. Wo können andere noch von Ihnen lernen?
Von Beginn an war unsere Unternehmensstrategie nicht nur auf geschäftliche Erfolge ausgerichtet, sondern auch auf eine moderne, soziale Personalpolitik. Gemeinsam mit meinem Mann und meinem Bruder habe ich unsere Firma in diesem Sinne aufgebaut. Wir sind der Meinung, dass dauerhafte geschäftliche Erfolge nur mit einer offenen, mitarbeiternahen und wertschätzenden Unternehmenskultur zu erzielen sind. Wir haben ein Personalsystem entwickelt, das u. a. eine leistungsgerechte Bezahlung, flexible Arbeitszeiten und -modelle, Zuschüsse für die Kindergartenbeiträge des Mitarbeiternachwuchses, Weiterbildungs- und Entwicklungschancen sowie eine aktive Mitgestaltung des Geschäftsbetriebes vorsieht. Ausdrücklich erwünscht: Das Einreichen von Ideen und Verbesserungsvorschlägen.

 

Inwiefern profitieren Sie von dem Aufwand, den eine solche Familienpolitik mit sich bringt?
Wir haben ein gutes Betriebsklima und eine positive Unternehmenskultur. Dies führen wir auf die guten Arbeitsbedingungen und unsere familienfreundliche Personalpolitik zurück. Auch bei mittlerweile 125 Mitarbeitern besitzen wir durchaus noch den Blick für den Einzelnen. Unsere Angestellten kommen gerne zur Arbeit und identifizieren sich in hohem Maße mit unserem Unternehmen. Unsere Firmenphilosophie „Zuerst der Mensch“ steht symbolisch dafür. Wir möchten mit den Menschen erfolgreich sein, nicht durch sie.


Ansprechpartner

Ute Knerr

Familienfreundliche Unternehmensführung

Tel.: 0681 9520-460

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: ute.knerr@saaris.de