Unternehmerisches Know-how von jungen Firmen fördern

6. Juni 2016


In den ersten Jahren nach ihrer Existenzgründung durchlaufen junge Unternehmen eine besonders schwierige Entwicklungsphase. Sie müssen:

 

  • ihre Stellung im Markt festigen und ausbauen,
  • ein leistungsfähiges betriebliches Management aufbauen,
  • tragfähige Finanzierungskonzepte entwickeln, die möglichst zeitnah zum wirtschaftlichen Erfolg führen.

 

Ein kundenorientiertes Marketing, ein starkes Vertriebskonzept, Kostenrechnung und Controlling und eine konsequente interne Steuerung kommen dabei oft zu kurz. Mit Unterstützung erfahrener Fachleute kann man diese typischen Startpro­bleme häufig vermeiden.

 

Jedoch haben neu gegründete Unternehmen oft nicht die Möglichkeit, eine fachkundige Unterstützung aus Eigenmitteln zu finanzieren. Hier setzt das Programm zur Förderung unternehmerischen Know-hows an, das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie finanziert wird.

 

Der Zuschuss zu den Kosten einer Beratung in der Start- und Festigungsphase soll insbesondere junge Unternehmen in den ersten zwei Jahren bei Aufbau und nachhaltiger Führung unterstützen und zu deren Sicherung beitragen.

 

saar.is und IHK sind im Saarland für die Leitstelle der DIHK Service GmbH als regionaler Ansprechpartner tätig und informieren im persönlichen Gespräch zu möglichen Beratungsthemen und zur Antragstellung und vermitteln weitere Kontakte.