Ü55: Im Domicil Leidinger steht der Mensch im Mittelpunkt

26. März 2015


Das Hotel "Domicil Leidinger" gehört zu Saarlands ersten Adressen. Das Spitzenniveau beschränkt sich dabei nicht nur auf Übernachtungen. Auch intern, im Umgang mit den Mitarbeitern, arbeiten die Besitzer Katja und Gerd Leidinger im wahrsten Sinne des Wortes vorbildlich. Ihr Engagement gilt unter anderem den älteren Mitarbeitern. Unternehmen, die diesen Beitrag zur eigenen Fachkräftesicherung ebenfalls leisten möchten, finden individuelle Unterstützung bei der bei saar.is angesiedelten Servicestelle Ü55.

Das Hotel- und Gaststättengewerbe ist bekanntlich hart: Wechselnde Schichten und teilweise körperlich anstrengende Arbeiten machen den Arbeitsalltag in dieser Branche gerade für ältere Arbeitnehmer nicht einfach. Grund genug für die Besitzer des "Domicil Leidinger", sich frühzeitig Gedanken zu machen, wie gutes Personal langfristig gehalten werden kann: "Von unseren 50 Mitarbeitern sind acht über 55 Jahre alt. In den nächsten zehn Jahren wird sich diese Zahl weiter vergrößern. Da der Nachwuchs zunehmend weniger wird, mussten wir frühzeitig aktiv gegensteuern", so Katja Leidinger.

Gesundheitsvorsorge durch viele kleine Aktionen

Heute ist die Gesundheit der Mitarbeiter Chefsache. Ein strukturiertes und konsequent verfolgtes betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) entwickelte sich zusehends zu einem heute optimal abgestimmten Gesundheitsvorsorgeprogramm, von dem alle Beteiligten profitieren. "Wir waren beeindruckt, wie schnell nervende und belastende Alltagsprobleme behoben werden konnten", freut sich die Miteigentümerin. Glatte Böden wurden beseitigt, ein neuer Wagen für die Zimmerfrauen angeschafft, um die körperliche Belastung zu minimieren. Innovative Schreibtischstühle oder neue, angepasste Bildschirme sorgen heute für die richtige Ergonomie. "Für einen kleinen Beitrag erhalten wir am Arbeitsplatz ein gesundes Frühstück", erzählt der 73-jährige Hotelbetriebswirt und damit älteste Mitarbeiter Horst Mathis. Er schätze es, jetzt häufiger ruhige Schichten oder auch einmal eine ganz andere Aufgabe im Hotel, die körperlich wenig anstrengend sei, zu übernehmen. Katja Leidinger liegt es besonders am Herzen, die Eigeninitiative und Kompetenz der Mitarbeiter für ihre eigene Gesundheit zu stärken und unterstützt dieses Ziel aktiv mit: "Wir informieren unser Personal, gemeinsam mit den Krankenkassen, welche geförderten Möglichkeiten es gibt, die Gesundheit zu erhalten und Krankheiten vorzubeugen". Geplant seien weitere Maßnahmen, wie beispielsweise die Einweisung in unterschiedliche Entspannungstechniken.

Die Gesundheitsvorsorge ist nur ein Beispiel für die positive Unternehmenskultur im Hause Leidinger. Faires und respektvolles Miteinander, angemessene Gehälter, Weiterbildung, regelmäßige Gespräche und gute Arbeitsbedingungen sind hier selbstverständlich: "Nur so haben wir die Gewissheit, dass wir als Unternehmen attraktiv sind und damit unsere Wettbewerbsfähigkeit erhalten bleibt".

Das bietet die Servicestelle Ü55

Um die Potenziale älterer Arbeitskräfte zu stärken und zu nutzen und sie gesund und motiviert  zu beschäftigen, bieten wir saarländischen mittelständischen Unternehmen kostenlose Informationen und Unterstützung in den Bereichen Gesundheit, Arbeitsorganisation und Arbeitsgestaltung, Unternehmens- und Führungskultur sowie Weiterbildung. Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen individuelle Konzepte.
Wenn Sie mehr über das Angebot der Servicestelle Ü55 erfahren wollen, rufen Sie an!

 

Kontakt:

Birgit Steiner

Alternsmanagement

Tel.: 0681 9520-494Fax.: 0681 5846125

E-Mail: birgit.steiner(at)saar-is.de