Sonderprogramm zur Bewältigung der Brexit-Folgen

3. Juli 2019


Großbritannien ist der zweitwichtigste Handelspartner für die saarländische Wirtschaft. Wie groß die Auswirkungen eines Brexit auf den Mittelstand ausfallen werden, ist daher noch unklar. Um saarländische Unternehmen durch diese Herausforderung zu begleiten hat das saarländische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr ein Sonderprogramm beschlossen. Zentrale Punkte dieses neuen Programms sind Brexit-Lotsen in IHK und HWK, die den Unternehmen ein erster Ansprechpartner sein werden. Zudem wurde bei saaris ein Brexit-Desk eingerichtet, durch das besonders betroffene Unternehmen umfassende Unterstützung erhalten können. Hierzu zählen vor allem die Erhöhung von Fördersätzen für individuelle Beratungsmaßnahmen und Maßnahmen zur Erschließung von Ersatzmärkten.

Ihr Unternehmen ist besonders vom bevorstehenden Brexit betroffen? Unsere Ansprechpartner helfen Ihnen gerne weiter!


Ansprechpartner

Nicole Boissier

Internationalisierung

Tel.: 0681 9520-480

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: nicole.boissier@saaris.de