Saarmojis auf digitalem Erfolgskurs: Unternehmen gefragt!

1. April 2019


Vor knapp einem Jahr haben die Saarmojis das Licht der digitalen Welt erblickt. Mehr als zwei Millionen Mal wurden die Stimmungsbildchen aus dem Saarland seitdem verschickt. Auch immer mehr Unternehmen lassen sich ihre eigenen Saarmojis gestalten – denn jeder kann Saarland-Botschafter werden!

 

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger: „Die saarländischen Unternehmen, die sich ihre eigenen Saarmojis gestalten lassen, zeigen nicht nur ihre Heimatverbundenheit, sondern springen auf den digitalen Trend-Zug auf! Mit den Saarmojis ist es gelungen, über die Landesgrenzen hinaus und mit einem Augenzwinkern für das Saarland zu werben. Damit sind sie nicht nur ein großartiges Aushängeschild für unsere Kultur- und Kreativwirtschaft geworden, sondern auch ein wertvolles Instrument zur Markenbildung für das Saarland.“

 

Bisher haben sich verschiedene Unternehmen aus der Gastronomie ihre eigenen Saarmojis entwickeln lassen. Spielwaren-, Bücher- und Textilläden sind ebenfalls mit an Bord. Ob einzelnes Saarmoji-Motiv oder direkt eine ganze Kategorie – es gibt für die saarländischen Unternehmen viele Möglichkeiten, mitzumachen. Angesprochen werden neben Unternehmen auch Kommunen, Sehenswürdigkeiten, Vereine etc. Dann wird aus dem Logo oder einer Marke ein Saarmoji erstellt, welches in die Saarmoji-App aufgenommen wird. So kann ein Saarmoji ganz einfach als Bild über das Handy verschickt werden. Die App gibt es für Android und iOS.

 

Erfinderin Zymryte Hoxhaj hat mit dem bisherigen Interesse und bundesweitem Presseecho nicht gerechnet. Bisher wurden die Saarmojis bereits 160.000 Mal heruntergeladen – nicht nur in Deutschland. Auch 3.000 Saarland-Fans im Ausland nutzen die Stimmungsbildchen, die meisten von ihnen in Frankreich und Luxemburg. Offiziell zählen konnten die Anbieter bislang rund zwei Millionen verschickte Saarmojis; wobei stark anzunehmen ist, dass es weitaus mehr sind. Schließlich haben die User die Möglichkeit, Google-Analytics auszuschalten, sodass nicht jeder Versand gezählt werden kann.

 

Der bisher größte Erfolg: Die Nominierung für den Politik-Award in Berlin, bei dem die besten politischen und gesellschaftlichen Kampagnen des vergangenen Jahres ausgezeichnet werden. Das Projekt, das mit Unterstützung des saarländischen Wirtschafts- und des Bildungsministeriums ermöglicht wurde, hat es unter den vielzähligen Einreichungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in die Endauswahl des Politik-Awards unter die Top 6 geschafft.

 

Lust auf ein eigenes Saarmoji? Alle Infos dazu gibt es unter mail@saarmoji.de.