saaris-Projekt uWM sorgt für motivierte Mitarbeiter

19. Juni 2017


Wachstum bringt Veränderungen im Personalwesen mit sich. Mit dem bei saaris angesiedelten Projekt unternehmensWert:Mensch entwickelte sich die HSF GmbH weiter zu einem mitarbeiterorientierten Mittelstandsbetrieb: Kommunikation und verbesserte Arbeitsabläufe sorgen für Motivation.

 

1995 startete Hartmut Spreitzer mit der HSF-Feinmechanik und Maschinenbau GmbH. Von Anfang an lag das Hauptaugenmerk auf der Herstellung von komplizierten mechanischen Präzisionsteilen. Vom aufwändigen Einzelteil bis hin zu mittleren Losgrößen. Bereits im Gründungsjahr wurde erstmals personell erweitert. 2015 platzte das Unternehmen nach weiterem Wachstum mit seinen mittlerweile fast 20 Mitarbeitern aus allen Nähten. Der alleinige geschäftsführende Gesellschafter Spreitzer investierte rund eine Mio. € in einen großen Hallenneubau, Maschinen und Anlagen. „Es war dann auch an der Zeit, sich um neue Strukturen innerhalb des Personalbereichs zu kümmern“, erklärt Hartmut Spreitzer. „Das schnelle Wachstum brachte Veränderungen mit sich, die aufgearbeitet werden mussten.“

 

Unterstützt wurde HSF dabei u. a. von saaris. Das Projekt unternehmensWert:Mensch (uWM) passte inhaltlich perfekt zu den Bedarfen des Betriebs. Arbeitsabläufe sollten optimiert, das Potenzial der Belegschaft besser ausgeschöpft werden. „Grundsätzlich sehe ich jetzt am Ende des Prozesses eine wesentlich stärker an den Mitarbeitern orientiertere Personalpolitik als früher“, so Spreitzer. Er erläutert die konkreten Maßnahmen: Regelmäßige wöchentliche Produktionsgespräche zwischen Geschäftsführung und Vorarbeitern sowie Monatsgespräche mit allen Mitarbeitern gehören heute zum Alltag. Genauso wie standardisierte und verbesserte Arbeitsabläufe und Arbeitsverteilungen.

 

Das Ergebnis gibt dem Unternehmer Recht. 15 von 16 Mitarbeitern würden HSF nach einer anonymen Mitarbeiterbefragung als attraktiven Arbeitgeber weiterempfehlen. Das Fazit: HSF hat sich mit Hilfe der uWM-Beratung zu einem sehr stark mitarbeiterorientierten Betrieb weiterentwickelt. Dies erhöht die ohnehin vorhandene Attraktivität als Arbeitgeber noch mehr und die frohe Botschaft lautet: HSF sucht weitere Mitarbeiter, vor allem Zerspannungsmechaniker, die gerne in einem so tollen Unternehmen arbeiten möchten.

 

 

Bild:
Hartmut Spreitzer im Gespräch mit Elisabeth Hessedenz, Leiterin der Erstberatungsstelle uWM


Ansprechpartner

Elisabeth Hessedenz

unternehmensWert:Mensch

Tel.: 0681 9520-453

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: elisabeth.hessedenz@saaris.de