Saarbrücker Start-up entwickelt „goodie bag“ des 21. Jahrhunderts

2. Mai 2016


Zwei junge Eventmanager und eigentlich Konkurrenten treffen sich, tun sich zusammen und entwickeln mit einer genialen Idee ein innovatives Produkt. Sie gewinnen dafür Preise und stehen jetzt nach einem Jahr vor den ersten großen Erfolgen. Ein Märchen, das selbst heute noch wahr werden kann. Unterstützt wurde das Saarbrücker Start-up-Unternehmen Fanomena auch von saar.is.

 

Sie gehören dazu, sind erfolgreich und beliebt: Kongress­taschen als Werbemittel. Die klassischen „goodie bags“ – für Besucher auf Messen und Veranstaltungen gefüllte Taschen – beinhalten Informationen, Broschüren und kleine Geschenke. Der Großteil landet trotzdem meist im Müll. Wenig umweltfreundlich und für die Aussteller unproduktiv. Aus diesen Erfahrungen haben Marc Grewenig und Max Ulbrich, zwei junge Eventmanager, mit der Entwicklung von „eventbaxx – beyond the digital goodie bag“ begonnen. Zielgruppe sind Veranstalter von Messen, Ausstellungen, Kongressen, Konferenzen, Seminaren, Festivals, Konzerten und Sportveranstaltungen.

 

Was kann man sich unter einem digitalen „goodie bag“ vorstellen? Alles, was bisher in der Tasche war, ist jetzt auf dem mobilen Endgerät, einem Smartphone, Tablet, PC oder Laptop. Der Veranstaltungsbesucher erhält beim Einchecken oder Buchen einen Zugang zu einer Webseite und kann sich dort alle Daten wie das Programm oder andere Informationen herunterladen. Gutscheine, die der Veranstalter oder Sponsoren ihm für den Aufenthalt zur Verfügung stellen, kann er nach Bedarf nutzen oder nicht.

 

Der Besucher hat weniger Ballast und tut gleichzeitig etwas für die Umwelt. Er entscheidet durch einen Klick, was er nutzt und was nicht. Die Vorteile für den Veranstalter liegen dabei klar auf der Hand: „Sowohl er wie auch die Sponsoren haben damit einen direkten Zugang zu ihrer Zielgruppe und können diese über ihre Produkte und Dienstleistungen informieren, Rabatte geben, Filme zeigen und vieles mehr“, so Grewenig. Im Nachhinein habe der Veranstalter die Möglichkeit, auf Statistiken in Echtzeit den Erfolg seiner Aktionen zu kontrollieren.

 

Das Know-how von saar.is und die finanzielle Hilfe: Gold wert
Das Jahr 2015 diente den Jung­unternehmern hauptsächlich zur Entwicklung des Produkts mit zahlreichen Testläufen und überaus positiver Resonanz. „saar.is war in dieser Zeit, in der auch die Internationalisierung bereits Thema war, an unserer Seite. Das Know-how und die finanzielle Hilfe waren Gold wert“, so Grewenig. Unterstützung gab das Team um Raphaela Adam beispielsweise bei einem dreimonatigen Startupbootcamp in Istanbul. Aus 500 Bewerbern wurde Fanomena mit acht weiteren Start-ups ausgewählt, um in dieser Zeit mit den weltweit Großen und Erfolgreichen an einem Tisch zu sitzen und von ihnen zu lernen. Jetzt steht das Team vor seinen ersten großen Erfolgen: „Nachdem wir es geschafft haben, größeren Unternehmen unsere Entwicklung vorzustellen, können wir jetzt wirklich Fahrt aufnehmen und auch weitere Mitarbeiter für Vertrieb und Entwicklung einstellen“, so Grewenig.

 

Bildunterschrift:
Max Ulbrich und Marc Grewenig freuen sich sehr über ihren Erfolg beim Startupbootcamp in Istanbul.


Ansprechpartner

Nicole Boissier

Internationalisierung

Tel.: 0681 9520-480

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: nicole.boissier@saaris.de