Saar-Uni weiterhin erfolgreich als Gründerhochschule

4. Dezember 2015


Im Wettbewerb „EXIST-Gründungskultur – die Gründerhochschule“ hat die Saar-Uni mit ihrem Strategiekonzept „Gründer-Campus Saar“ in Berlin erneut überzeugen können. Die Erfolge der ersten Projektphase, die von April 2013 noch bis März 2016 läuft, machten nun den Weg frei für die Förderung des zweiten Projektabschnitts, der ein Gesamtvolumen von 1,2 Millionen Euro hat.

Der Wettbewerb „EXIST-Gründungskultur - Die Gründerhochschule“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützt Hochschulen dabei, sich als gründungsprofilierte Hochschule zu positionieren, das Potenzial an technologieorientierten und wissensbasierten Gründungen am Hochschulstandort nachhaltig zu erschließen und unternehmerisches Denken und Handeln unter Studentinnen und Studenten sowie wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu stärken.  Die Juroren der EXIST-Initiative lobten die Aktivitäten auf dem Gründer-Campus Saar, die federführend von der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der Saar-Uni initiiert und organisiert werden. „Es handelt sich um ein stimmiges, inhaltlich und personell überzeugendes Konzept“, lautet die einstimmige Meinung.

Seit Beginn des Projektes „Gründer-Campus Saar“ wurden  von der KWT über 300 gründungsinteressierte Teams beraten, 68 Start-ups wurden gegründet. „Als EXIST-Gründerhochschule inspiriert die Universität mehr und mehr junge Menschen, ihre Ideen in Eigenverantwortung unternehmerisch umzusetzen. Die Erfolge der vergangenen Jahre und die Entscheidung der Jury bestätigen uns darin, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Professor Thorsten Herfet, Vizepräsident für Forschung und Technologietransfer. Mit den EXIST–Mitteln wurden zusätzliche Maßnahmen gestartet, die das vom saarländischen Wirtschaftsministerium finanzierte Beratungs- und Qualifizierungsangebot ergänzen.

Die Schwerpunkte liegen dabei zum einen auf der Sensibilisierung aller Studenten und Wissenschaftler und zum andern auf dem Ausbau der Wachstums- und Internationalisierungsangebote für Start-ups. So wird erstmals in diesem Wintersemester das Zertifikat „Entrepreneurship“ angeboten, und mit Dr. Alex Maritz von der Swinburne University of Technology (Melbourne/Australien) ist derzeit bereits der zweite internationale Gründungsexperte auf dem Gründer-Campus Saar zu Gast, der das Team der KWT unterstützt und für Gründungsinteressierte als Berater und „Türöffner“ zur Verfügung steht.