Saar-Physiker auf De Beers Diamond Conference geehrt

18. August 2014


Die beiden Doktoranden Carsten Arend und Jonas Beckergehören zur Arbeitsgruppe Quantenoptik von Christoph Becher, Professor für Experimentalphysik an der Universität des Saarlandes. In ihren Arbeiten beschäftigen sich beide Wissenschaftler mit Untersuchungen an künstlichen Atomen in Diamant, sogenannten Farbzentren. Diese Farbzentren haben sich als vielseitige Werkzeuge für Quantentechnologien etabliert, mit Anwendungen in Quantencomputern, die bestimmte Aufgaben erheblich schneller berechnen können als heutige, konventionelle Computer, oder in der Quantenkryptographie zur sicheren Informationsübertragung. Die Experimente von Carsten Arend und Jonas Becker zeigen, dass ein spezieller Typ von Farbzentren, das sogenannte Silizium-Fehlstellen-Zentrum (SiV), vielversprechende optische Eigenschaften besitzt, die es für Anwendungen in der Quanteninformationsverarbeitung besonders interessant machen.