Roadmap der Cybersicherheitsforschung in Brüssel vorgestellt

25. Februar 2019


Welche zentralen Herausforderungen die europäische Cybersicherheitsforschung in den kommenden Jahren bewältigen will, haben zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Dienstag, den 5. Februar 2019, in Brüssel vorgestellt. Die Roadmap "Cybersecurity Research: Challenges and Course of Action" wurde feierlich dem Direktor der EU-IT-Sicherheits-Agentur ENISA, übergeben.

 

Eine zukunftsgerichtete Cybersicherheitsforschung ist die Grundlage dafür, dass Europa die Potenziale der Digitalisierung zum gesamtgesellschaftlichen Wohl verwirklichen kann, indem sie die Risiken der grundlegenden IT-Systeme beherrschbar macht. Die Roadmap "Cybersecurity Research: Challenges and Course of Action", die die wichtigsten Herausforderungen der europäischen Cybersicherheitsforschung aufzeigt, wurde im Rahmen der Veranstaltung „Zivile Cybersicherheitsforschung für digitale Souveränität“ feierlich Prof. Dr. Udo Helmbrecht, dem Direktor der EU-IT-Sicherheits-Agentur ENISA, übergeben.

 

Das Dokument ist von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des CISPA Helmholtz-Zentrums für Informationssicherheit, den deutschen Forschungsstandorten für IT-Sicherheit Bochum, Darmstadt, Karlsruhe und München sowie über 30 namhaften europäischen IT-Sicherheitsexperten verfasst worden. Die Zusammenarbeit wurde durch das BMBF im Rahmen des Verbundprojekts secUnity gefördert.