Öffentliche Konsultation zum EU-Verbraucherrecht

25. September 2017


Wie die europäische Gesetzgebung zum Verbraucherschutz verbessert werden kann, will die EU-Kommission von Verbrauchern, Unternehmen und Organisationen wissen. Dazu hat sie soeben eine Konsultation veröffentlicht und bittet bis 4. Oktober 2017 um Beiträge. Ende Mai hatte die Kommission ihre Analyse der EU-Verbraucherschutz- und Marketingbestimmungen veröffentlicht. Auch wenn die europäischen Verbraucher bereits umfassende Verbraucher-rechte genießen, bleibt der Analyse zufolge dennoch Raum für Verbesserungen. Die Konsultation wird der EU-Kommission wertvolle Informationen in den verbesserwürdigen Bereichen geben. Die Kommission befragt darin auch zu den Rechten, die für Online-Marktplätze gelten und zu den „kostenlosen“ Online-Dienstleistungen, bei denen Konsumenten ihre persönlichen Daten zur Verfügung stellen anstatt zu bezahlen. Außerdem möchte sie Informationen dazu erhalten, wie Konsumenten Entschädigung oder Rechtsmittel erhalten können, wenn sie von unfairen Handelspraktiken betroffen sind.

 

Weitere Informationen auf https://ec.europa.eu/germany/news/%C3%B6ffentliche-konsultation-zum-eu-verbraucherrecht_de.

 

 


Ansprechpartner

Carine Messerschmidt

Enterprise Europe Network - Internationalisierung

Tel.: 0681 9520-452

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: carine.messerschmidt@saaris.de