Mitarbeiter im Fokus bei Karlsberg

10. Dezember 2018


Der Karlsberg Verbund macht in letzter Zeit oft positive Schlagzeilen. Zum Beispiel mit Produktinnovationen, internationalen Auszeichnungen und neuen Wegen in der Personalführung. Auch von der Teilnahme an saaris-Veranstaltungen profitieren alle Seiten. Wir sprachen mit Karlsberg-Chef Christian Weber über seine erfolgreichen Strategien.

 

Herr Weber, die Karlsberg Brauerei ist Vorreiter in der Getränkebranche. Welche innovativen Produkte hat Ihr Unternehmen jüngst auf den Markt gebracht?
Mit MiXery sind wir nationaler Marktführer im Biermischmarkt. Vor rund einem Jahr haben wir die Range mit MiXery Ultimate in drei Geschmacksrichtungen erweitert. Auch im klassischen Biersegment entwickeln wir uns stetig weiter und geben unseren Brauern die Möglichkeit, neue Biere zu kreieren. Jedes Jahr stellen sie zu unserer Homburger Braunacht im April drei neue Biere vor, die sich dann der Kritik der Besucher stellen müssen. Was besonders gut ankommt, wird im kommenden Jahr auf den Markt gebracht. Gerade erst haben wir den Vorjahressieger Karlsberg Kellerbier eingeführt. Auch unser Karlsberg Helles feiert Erfolge, zuletzt wurde es beim World Beer Award 2017 zum besten Hellen in Deutschland gekürt.

 

Karlsberg ist heute mehr als die Brauerei an sich. Wie setzt sich der Karlsberg Verbund zusammen und wofür steht er?
Heute ist Karlsberg Teil eines Verbundes aus eigenständigen Unternehmen mit 1.400 Mitarbeitern. Die Firmen bieten Getränke und Dienstleistungen rund um den täglichen Genuss an: von Mineralwässern, Fruchtsäften, Erfrischungsgetränken über Transport-bis zu Gastro-Dienstleistungen. Alle Unternehmen verbindet eine gemeinsame Unternehmens-und Wertekultur – eine Kultur des Miteinanders und der Wertschätzung.

 

Eines Ihrer Herzensprojekte ist die Unternehmenskultur bei Karlsberg. Inwiefern fördern Sie hier eine Entwicklung?
Idealerweise sollten Menschen an ihrem Arbeitsplatz immer wieder in der Lage sein, Begeisterung zu erfahren. Wichtig ist, dass die Arbeit sinnhaft erscheint. Wir als Unternehmen müssen ein Umfeld schaffen, in dem die Menschen sich selbst auf die Suche nach Themen machen können, die sie begeistern. Daher haben wir im Jahr 2017 die erste Unternehmenswerkstatt für den Karlsberg Verbund ins Leben gerufen. In diesem Rahmen sind 140 Kolleginnen und Kollegen aus dem ganzen Verbund zwei Tage zusammengekommen, um gemeinsam an unserem Unternehmen zu arbeiten. Daraus entstanden sind nicht nur viele Maßnahmen, die dann auch umgesetzt wurden, sondern auch eigenständige kleine Werkstätten, die sich weiterhin regelmäßig treffen und ihr Unternehmen weiterentwickeln.

 

In Ihrer jüngsten Werbekampagne stehen ebenfalls Ihre Mitarbeiter im Mittelpunkt. Wieso haben Sie diese Form der Kommunikation gewählt?
Wir möchten nicht nur zeigen, was in unserem Bier drin ist und wie es schmeckt, sondern die Menschen vorstellen, die mit Begeisterung ihr Bier brauen und damit klar kommunizieren, wer hinter unseren Produkten steht. Als regionale Brauerei ist es für uns super, dass wir den Menschen, die hier in der Region leben und unsere Produkte konsumieren, sagen können: „Unser UrPils wird von diesem Brauer gemacht.“ Im ersten Schritt haben wir unsere Braumeister in den Mittelpunkt gestellt. Die meisten kennen sich im Saarland oder kennen jemanden, der jemanden kennt, und haben sicher schon bekannte Gesichter auf unseren Sixpacks, Dosen und Werbeplakaten wiederentdeckt.

 

Welchen Stellenwert haben bei Ihnen Wirtschaftsförderungsinstrumente, wie beispielsweise die Beratungen, Netzwerke oder Veranstaltungen von saaris?
Für uns haben Kontakte in die saarländische Wirtschaft und der Austausch mit anderen Unternehmen in der Region einen hohen Stellenwert. Unsere Mitarbeiter nehmen regelmäßig die Weiterbildungsmöglichkeiten von saaris in Anspruch. Hier können sie nicht nur ihr Wissen und ihre Kompetenzen, sondern auch ihr Netzwerk erweitern. Es ist wertvoll, dass die Saarwirtschaft mit saaris einen so verlässlichen Partner hat, der sich der Bestandssicherung und der zentralen Wirtschaftsförderung mit einer enormen Bandbreite an Angeboten verschrieben hat.


Ansprechpartner

Tatjana Kares

Presse / Redaktion

Tel.: 0681 9520-476

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: tatjana.kares@saaris.de

Christian Weber