Messeförderprogramme des Bundes verlängert

30. Mai 2016


Gute Nachrichten für alle Unternehmen, die sich bei Messen im In- und Ausland präsentieren: das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat das Auslandsmesseprogramm 2017 verabschiedet. 42,5 Mio. € werden zur Unterstützung  deutscher Unternehmen bei internationalen Messeauftritten zur Verfügung gestellt. Gefördert werden 221 Messebeteiligungen in 45 Ländern. Eine detaillierte Übersicht kann unter www.auma.de/Messedatenbank/Auslandsmesseprogramme abgerufen werden.

 

Außerdem wurde das Programm zur Förderung der Teilnahme junger innovativer Unternehmen an internationalen Leitmessen bis Ende 2019 verlängert. Mit einem Fördervolumen von 2,6 Mio. Euro werden ab 2017 etwa 600 Stände auf über 50 Messen pro Jahr gefördert. Mit den Gemeinschaftsständen unter dem Motto "Innovation made in Germany" bietet das BMWi Kleinunternehmen, die jünger als 10 Jahre sind und ihren Sitz in Deutschland haben, eine Plattform für die Erschließung neuer Märkte. Die Unternehmen erhalten 60 Prozent bzw. 50 Prozent der Kosten für Miete und Standbau (bis zu einer Gesamtsumme von max. 7.500 Euro pro Austeller und Messe).


Ansprechpartner

Sonia Lebouc

Messen

Tel.: 0681 9520-481

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: sonia.lebouc@saaris.de