HIPS-Wissenschaftlerin erhält ERC Starting Grant

12. März 2018


Die Medizinalchemikerin Prof. Anna Hirsch erhält einen ERC Starting Grant der Europäischen Union. Mit dieser Fördermaßnahme unterstützt der Europäische Forschungsrat (ERC) jedes Jahr Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus ganz Europa. Hirsch und ihr Team untersuchen am Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS), einem Standort des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI), Leitstrukturen für die Entwicklung neuer Anti-Infektiva und Antibiotika. Die Förderung für ihr Projekt „Identification and optimisation of novel anti-infective agents using multiple hit-identification strategies“ beläuft sich auf 1,5 Mio. Euro über fünf Jahre. Die Forschungsarbeiten für das Projekt starteten Anfang Februar 2018 und könnten den Entwicklungsprozess neuer Wirkstoffe beschleunigen.