healthcare.saarland: GMP als Qualitätsinstrument und Innovationstreiber

11. Juli 2016


Schwerpunkte der Good Manufacturing Practice (GMP) sind Hygiene, Ausrüstung, Personal, Dokumentation, Nachvollziehbarkeit der Daten. Unterstützung gab es für Unternehmen im Rahmen des healthcare.saarland-Forums „QM in Healthcare & Life Sciences – Synergien zu angrenzenden Industrien“. Die gut besuchte Veranstaltung fand im Qualitätslabor der Quasaar GmbH in Überherrn statt. Erfahrene Fachleute berichteten über die Umsetzung von GMP als Qualitäts- und Marketinginstrument mit Einsparpotenzial. Und: Eine frühere Zulassungsreife bringt Wettbewerbsvorteile.

 

Dr. Markus Limberger von der Quasaar GmbH verglich die Forderungen von Fluggästen mit der GMP: „Sie erwarten permanent funktionstüchtige Flugzeuge ohne Fehlertoleranz! Ebenso der Patient, der die Qualität seines Medikaments nicht oder nur schwer einschätzen kann.“ Für den Quasaar-Chef ist GMP keine Entwicklungsbremse, wie häufig kritisiert, sondern ein potenzieller „Enabler“. Dr. Frank Zeihsel von der Kaiserslauterner Synnovating GmbH präsentierte ein erfolgreiches Lean-Management-Konzept: effiziente Gestaltung der gesamten Wertschöpfungskette. Lean sei mit anderen Standards wie GMP sehr gut vereinbar.  Einen Praxisbericht lieferte Dr. Fritz Trennheuser, Inhaber der Viktoria Apotheke und Prokurist der Topmedicare GmbH. Er beschrieb, was es in der Praxis bedeutet, an der Schwelle zu GMP zu stehen. Zertifizierungen, Sicherheitswerkbänke, Reinräume, modernste Lagerhaltung, Qualitätskontrollen oder eigene FuE sind nur einige Beispiele für die Möglichkeiten, die GMP an neuen Geschäftsfeldern auch für Apotheken mit sich bringt.

 

Die Teilnehmer konnten viel Neues mitnehmen: Susanne Wernet von promedt Medical Technology: „Die Vorträge waren sowohl thematisch breit gestreut als auch inhaltlich gut. Die Laborbesichtigung hat verdeutlicht, wie GMP bei der Quasaar GmbH in die Tat umgesetzt wird. Ich habe Entscheider der GMP-Szene des Saarlandes getroffen und würde mir gerne die Apotheke von Dr. Trennheuser anschauen.“


Ansprechpartner

Dr. Thomas Siemer

healthcare.saarland

Tel.: 0681 9520-459

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: thomas.siemer@saaris.de