Handy-Aktion Saarland

2. Juli 2018


Mehr denn je widmen sich viele Unternehmen im Saarland dem möglichst schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen. Für die erfolgreiche Umsetzung einer CSR-Strategie ist es jedoch essentiell, mit konkreten Maßnahmen und Angeboten auch die Mitarbeiter für unternehmerische Verantwortung, Ressourcenschutz und verantwortungsbewusstes Konsumverhalten zu sensibilisieren.

 

Helfen kann dabei die 2014 von der Landesregierung ins Leben gerufene „Handy-Aktion Saarland: Verantwortung und Nachhaltigkeit. Mach mit!“ unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Tobias Hans. Die in dieser Form bundesweit einmalige Aktion wurde unter anderem vom Deutschen Nachhaltigkeitsrat ausgezeichnet und war 2016 bei der „Woche der Umwelt“ des Bundespräsidenten zu Gast.

 

Ausgangspunkt ist der omnipräsente Alltagsgegenstand des Mobiltelefons. Mit einer Sammelaktion für Altgeräte, die in Kooperation mit der Deutschen Telekom durchgeführt wird, leistet die Handy-Aktion einen konkreten Beitrag zum Schutz der Umwelt.

 

Interessierte Unternehmen können darüber hinaus diverse kostenlose Bildungsangebote mit Fachreferenten in Anspruch nehmen (Vorträge, Exkursionen etc.).

 

So hat sich etwa der Keramikhersteller Villeroy & Boch nicht nur an der Sammelaktion für ausrangierte Mobiltelefone beteiligt, sondern für seine Auszubildenden auch bereits einen Workshop mit einer Referentin der Verbraucherzentrale durchgeführt.

 

Die verschiedenen Bildungs-und Mitmachangebote stärken das Problembewusstsein und regen zum Bewusstseinswandel an. Dabei können sich die Teilnehmer etwa über Produktionsbedingungen sowie entwicklungspolitische, ökologische und soziale Zusammenhänge informieren.

 

Die Bestellung von Boxen für die Handysammelaktion ist jederzeit und unkompliziert über https://www.handysammelcenter.de/partnerprogramm/SAARmöglich. Alle Infos auch im Themenportal auf www.handy.saarland.

 

Kontakt:
Projektbüro beim „Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e. V.“
Nora Vargas
Tel.: 0681 938-5198
E-Mail: nora.vargas@nes-web.de