Hager Papprint profitiert von zukunftsgerechter Personalpolitik

16. August 2016


unternehmensWert:Mensch (uWM) ist ein bundesweites Förderprogramm, das Unternehmen bei der Gestaltung einer zukunftsgerechten Personalpolitik unterstützt. Die Kirkeler Hager Papprint GmbH durchläuft derzeit einen Optimierungsprozess und wird dabei von der Erstberatungsstelle uWM bei saar.is begleitet.

 

Demografischer Wandel, krankheitsbedingte Engpässe oder Nachwuchsmangel – die Bindung von Fachkräften ist eine Herausforderung, bei der kleinen und mittelständischen Unternehmen oft die Ressourcen fehlen. Hier setzt unternehmensWert:Mensch an. Mit Beratungsdienstleistungen unterstützt das Programm bei der Entwicklung moderner, mitarbeiterorientierter Personalstrategien. So wie bei der Hager Papprint GmbH, die bereits in vierter Generation Rundumlösungen in den Bereichen Verpackung, Druck, Veredelung und Logistik anbieten.

 

Die Geschäftsführer Hermann Hager, Günter Merziger und Thomas Wirbel wissen, dass nicht nur die Anpassung an neue Technologien, sondern ganz entscheidend auch die Zufriedenheit und Gesundheit der Mitarbeiter und damit die Bindung des Personals verantwortlich für den Erfolg des Betriebs sind. Gemeinsam mit saar.is arbeitet das Team derzeit an der Entwicklung eines erweiterten Organigramms und damit der genauen Zuordnung der Funktionen der Mitarbeiter. „Wir sind in den letzten 15 Jahren um fast ein Drittel im Bereich der Mitarbeiter gewachsen und benötigten neue Strukturen. Im Alltag fehlen uns Zeit und Know-how, um sich angemessen darum zu kümmern“, konstatiert Hermann Hager im Gespräch.

 

Hermann Hager ist auf einem Symposium zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement durch einen Vortrag von Elisabeth Hessedenz, die die Erstberatungsstelle von unternehmensWert:Mensch bei saar.is leitet, auf die vielfältigen Möglichkeiten des Programms aufmerksam geworden. Gemeinsam mit Elisabeth Hessedenz hat die Unternehmensleitung in einem Analysegespräch Handlungsfelder wie Personalentwicklung, Wissensmanagement und Arbeitsorganisation identifiziert, in denen dann eine Prozessberatung stattfindet. UnternehmensWert:Mensch übernimmt
50 % der Beratungskosten.

 

Die sich an das kostenfreie Analysegespräch anschließende Beratung mit einem Prozessberater habe u. a. geholfen, die Stellenbeschreibungen neu und professionell anzupassen. Heute kenne jeder seine Aufgaben und Zuständigkeiten, jeder wisse, wer sein Ansprechpartner sei, es herrsche Klarheit, welche Bedarfe bei welchem Job gefordert seien und wo nachgeschult werden müsse.
„Wir hoffen auf höhere Identifikation durch größere Motivation, zufriedene Mitarbeiter, weniger Krankheitstage, positive Mund-zu-Mund-Propa­ganda und damit Fachkräftesicherung. Das wird uns einen weiteren Schub nach vorne geben. Die passgenaue Unterstützung mit unternehmensWert:Mensch hat bisher hervorragende Arbeit geleistet, den Betrieb nach mehreren Erweiterungen und den sich dadurch veränderten Organisationsstrukturen zukunftsfähig aufzustellen“, ist sich Thomas Wirbel sicher.

 

Stefan Sturm ist seit 16 Jahren als Drucker und Sicherheitsbeauftragter bei Hager: „Durch die Umstrukturierungsmaßnahmen sind die Arbeitsabläufe einfacher und die Wege kürzer geworden“. Er freut sich, dass er auch seinem Sohn Hager Papprint als guten Ausbildungsbetrieb empfehlen kann. Trotz des Schichtbetriebs sei die Stimmung im Unternehmen besser geworden, so Sturm.

 

Wichtig! Das programm uWM unterstützt KMU mit bis zu 80 Prozent der Beratungskosten. Rufen Sie uns an.

 

Bild: Thomas Wirbel führt Elisabeth Hessedenz (saar.is) durch sein Unternehmen


Ansprechpartner

Elisabeth Hessedenz

unternehmensWert:Mensch

Tel.: 0681 9520-453

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: elisabeth.hessedenz@saaris.de

Veranstalter
Förderer