Gute Noten u. a. für Ingenieurwissenschaften der Saar-Uni

7. Juni 2019


Im aktuellen Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) erhalten alle erneut bewerteten Fächer der Universität des Saarlandes sehr gute Noten für die Betreuung der Studierenden im ersten Studienjahr. Dazu zählen die Anglistik und Amerikanistik, die Germanistik und Romanistik, die Psychologie sowie zwei Fächer der Ingenieurwissenschaften. Fast alle erhielten zudem Spitzenbewertungen beim Thema Internationalität. In dem Ranking, das im ZEIT-Studienführer und online veröffentlicht wurde, sind ein Drittel der über 30 bewerteten Fächer erneut verglichen worden.

In den Sprach- und Kulturwissenschaften der Saar-Universität fühlen sich die Studentinnen und Studenten vor allem am Studienbeginn sehr gut betreut. Auch die Möglichkeit, Studienphasen im Ausland in das Bachelor- oder Masterstudium einzubetten, wissen viele zu schätzen. In der Anglistik und Amerikanistik wurde zudem die Studienorganisation von den Studenten selbst mit einer sehr guten Note bewertet.

Das Studienfach Psychologie, das einer regionalen Zugangsbeschränkung unterliegt, erzielte Spitzenwerte bei den Kriterien „Abschlüsse in angemessener Zeit im grundständigen Studium“, „Unterstützung am Studienanfang“ und „Forschungsgelder pro Wissenschaftler“. In der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik wurde die Betreuung zu Studienbeginn mit sehr guten Noten bewertet sowie die internationale Ausrichtung sowohl im Bachelor- als auch Masterstudium. Im Studienfach „Systems Engineering“ wurden ebenfalls diese beiden Bereiche besonders honoriert sowie die Zahl der Veröffentlichungen ihrer Wissenschaftler.

Für das CHE-Ranking werden Professorinnen und Professoren sowie Studentinnen und Studenten befragt und Fakten aus den Fachrichtigungen erhoben, beispielsweise die Zahl der Absolventen und die durchschnittliche Studiendauer.

(Quelle: www.uni-saarland.de)