Frustrierend für Bewerber

30. Juni 2017


Viele Unternehmen schalten längst keine Stellenanzeigen mehr in Printmedien. Und wenn doch – der erste Weg des Interessenten führt auch dann auf die Website und oft genug zu großer Enttäuschung. Richtig gute Arbeitgeberdarstellungen sind rar, Floskeln und Eigenlob dagegen häufig. Je jünger, desto eher frustriert sind Interessenten, wenn Arbeitgeber verklausuliert, versteckt, veraltet und austauschbar „informieren“. Bruno Pusch vom RKW hat eine Candidate Journey unternommen.

 

Weitere Informationen auf https://www.rkw-kompetenzzentrum.de/fachkraeftesicherung/fachkraefte-blog/online-vertreten-wir-haben-eine-Homepage.