Förderung bahnbrechender Innovationen

18. Dezember 2017


30 Mrd. Euro will die EU-Kommission über das Forschungsprogramm Horizon von 2018 bis 2020 in bahnbrechende Innovationen investieren. In Deutschland werden über 8.000 Wissenschaftler und knapp 1.500 kleine und mittlere Unternehmen über Horizon 2020 gefördert. Fast 1.250 Forscher in Deutschland profitieren von Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen zur Finanzierung von Forschungsstipendien.

 

Das Arbeitsprogramm 2018 bis 2020 enthält weniger Themen, für die jedoch jeweils mehr Mittel bereitgestellt werden. Dabei werden folgende politische Prioritäten der Kommission direkt unterstützt: Eine CO2-arme, klimaresiliente Zukunft; Kreislaufwirtschaft; Digitalisierung und Umgestaltung von Industrie und der Dienstleistungen in der Europäischen Union; Sicherheitsunion; Migration.

 

Außerdem werden Projekte zur sauberen Energie in folgenden vier miteinander verknüpften Bereichen gefördert: erneuerbare Energien, energieeffiziente Gebäude, Lösungsansätze für Elektromobilität und Speicherung, einschließlich Unterstützung der Entwicklung und Herstellung von Batterien der nächsten Generation in Europa.

 

Eine weitere Neuerung ist die Einführung der Pilotinitiative für Pauschalbeträge, ein neuer, einfacherer Ansatz zur Bereitstellung von Fördermitteln für die Teilnehmer. Damit verschiebt sich der Schwerpunkt der Vorabkontrollen von der Finanzprüfung auf den wissenschaftlich-technischen Inhalt der Projekte.


Ansprechpartner

Carine Messerschmidt

Enterprise Europe Network - Internationalisierung

Tel.: 0681 9520-452

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: carine.messerschmidt@saaris.de

Förderer