Erfolgreich auf neuen Märkten: MJR PharmJet in Südafrika

1. Oktober 2018


Die MJR PharmJet GmbH, Überherrn, zählt zu den Unternehmen, die von den Wirtschaftsreisen profitieren konnten, die saaris anbietet – in diesem Fall beim Markteintritt in Südafrika. Auch die Dienstleistungen des bei saaris angesiedelten Enterprise Europe Network (EEN) waren für das Unternehmen bei der Suche nach neuen Kooperationspartnern wertvoll.

 

Medikamente müssen kostengünstig und vor allem mit einer gleichbleibend hohen Qualität produziert werden. Die personalisierte Medizin erfordert kleine Chargengrößen. Eine Herausforderung für die klassischen „Batch-Prozesse“, die in vielen Pharmaunternehmen noch angewandt werden. MJR PharmJet bietet seinen Kunden dagegen eine kontinuierliche Produktion von Medikamenten auf höchstem und gleichbleibendem Niveau an. Grundlage ist der Microjet-Reaktor, der mit seiner Länge von rund drei Zentimetern einen Durchsatz von bis zu 600 Litern in der Stunde erreicht.

 

„Einer der grundlegenden Vorteile unserer Microjet-Reaktoren ist die Beherrschbarkeit der Prozesse auf engsten Raum“, sagt CEO Dr. Bernd Baumstümmler. „Unser patentiertes Produkt sichert die ausreichende Durchmischung der Einzelkomponenten und verhindert gleichzeitig die Verstopfung des Reaktors durch entstehende Partikel.“

 

Seit rund acht Jahren ist das Unternehmen MJR PharmJet mit dieser Technik erfolgreich am Markt aktiv. Als Teil der Instillo-Group ist MJR PharmJet von der Konzeption über die Planung bis hin zur konkreten Umsetzung in der Produktion der Lösungspartner seiner Kunden. Und das national wie international.

 

Etwa in Südafrika, wo Dr. Bernd Baumstümmler im Rahmen einer Wirtschaftsreise von saaris wertvolle Kontakte knüpfen konnte. „Der große Vorteil für uns als mittelständisches Unternehmen beim Markteintritt in Südafrika war tatsächlich die hervorragende Vorbereitung durch saaris und Intergest. Das begann bei der Information über kulturelle Besonderheiten, beinhaltete wirtschaftliche Themen und mündete in exzellent abgestimmten Gesprächen vor Ort.“ Diese hatte saaris gemeinsam mit dem Partner Intergest speziell für MJR PharmJet organisiert.

 

Neben der Wirtschaftsreise nach Südafrika nutzt das Unternehmen bzw. die gesamte Unter-nehmensgruppe Instillo weitere Angebote von saaris. Die hochtechnologischen Bereiche sind durchgängig auf der Suche nach neuen Kooperationspartnern – etwa in der Entwicklung oder Erforschung neuer Anwendungsfelder. „Das Enterprise Europe Network ist hier ein tolles Instrument, mit dem wir schon zahlreiche interessante Kontakte bekommen haben“, so Dr. Baumstümmler. „Und dies in beide Richtungen. Die saaris konnte uns ebenso bereits als Ansprechpartner für interessierte Unternehmen nennen, und umgekehrt uns interessante Kontakte eröffnen.“

 

Die Pharmabranche ist international. Daher war es von Beginn an ein Ziel für MJR PharmJet, international zu wachsen. Mit rund 60 hochqualifizierten Mitarbeitern innerhalb der Instillo Group gehen die Unternehmen erfolgreich diesen Weg. Das weitere Wachstum ist klar im Fokus. Die gute Vernetzung und die hohe Bekanntheit im akademischen und wirtschaftlichen Umfeld sichern auch das zu erwartende weitere Mitarbeiterwachstum ab. „Rund ein Drittel unserer Beschäftigten ist promoviert, hinzu kommen eine hohe Zahl an hochqualifizierten Lehrberufen, in denen wir als Ausbildungsbetrieb selbst für Nachwuchs sorgen.“


Ansprechpartner

Nicole Boissier

Internationalisierung

Tel.: 0681 9520-480

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: nicole.boissier@saaris.de

Blick in die Produktion bei MJR PharmJet (Foto: Instillo Group)

Förderer