DFKI: Projekt Entern ist „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen"

1. August 2018


Das Projekt „Entern – autonome Roboter für Planetenerkundungen“ des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) und der Universität Bremen ist am 4. Juni 2018 im Rahmen der feierlichen Preisverleihung in Berlin als einer der 100 innovativen Preisträger des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2018 geehrt worden. In dem Projekt aus der Weltraumrobotik entwickelte der DFKI-Forschungsbereich Robotics Innovation Center zusammen mit der AG Robotik der Universität Bremen – beide unter Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. Frank Kirchner – intelligente Software-Lösungen, die es Robotern ermöglichen, unwegsames Gelände auf fremden Planeten autonom zu erkunden.

 

Als potentielle Standorte für zukünftige Basislager sind extraterrestrische Höhlen und Krater für die Raumfahrt von großem Interesse. Um sie auszukundschaften, eignen sich Roboter ideal. Allerdings besitzen aktuelle Systeme noch nicht die notwendigen Fähigkeiten für die Erkundung dieser unwegsamen Gebiete. In Entern entwickelten die Bremer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler innovative Softwaretools, die den teil- und vollautonomen Betrieb von Robotern in schwer zugänglichen Umgebungen ermöglichen. Dazu gehört z.B. eine weltraumtaugliche Kommunikationslösung für die sichere Datenübertragung zwischen Roboter und Bodenstation sowie „In the loop“-Simulation, bei der die Ausführung der erstellten Bewegungspläne zunächst simuliert wird, bevor sie das System tatsächlich ausführt. Als Testplattformen dafür dienten die DFKI-Roboter CREX und Asguard IV, die ihre Fähigkeiten bereits bei der Erkundung von Lavahöhlen auf Teneriffa unter Beweis stellten. Das Projekt Entern wurde von Oktober 2014 bis Dezember 2017 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) durch das Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) gefördert.

 

Eine unabhängige Jury wählte Entern unter knapp 1.500 eingereichten Bewerbungen aus. Professor Frank Kirchner: „Wir freuen uns sehr über die Ehrung als ‚Ausgezeichneter Ort‘ 2018. Diese ist sowohl Anerkennung für die erfolgreiche wissenschaftliche Arbeit im Bereich der Weltraumrobotik als auch Ansporn für unsere zukünftige Forschung, die auch immer den Transfer der innovativen Technologien in terrestrische Anwendungen im Blick hat.“ Seit mehr als zehn Jahren entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Robotics Innovation Center des DFKI in Bremen intelligente Robotersysteme, die autonom komplexe Aufgaben in unterschiedlichen Anwendungsfeldern bewältigen und dabei sicher mit dem Menschen und ihrer Umgebung interagieren können.

 

Weitere Informationen auf http://idw-online.de/de/news696764.