Cross Border Networking in der Kreativwirtschaft – Dock 11 macht den Anfang

Dock 11 betreut seit März 2019 die saarländische Kreativwirtschaft. Der Herbst stand für das Projekt im Zeichen der grenzüberschreitenden Vernetzung. Im Rahmen zweier Delegationsreisen wurden Kreative aus der Region mit neuen Netzwerkzugängen und Ideen versorgt.

 

2. Januar 2020


Im Oktober wurde der hiesigen Designbranche die Möglichkeit geboten, ein Wochenende auf der Dutch Design Week in Eindhoven zu verbringen und an einem eigens kuratierten Programm teilzunehmen. Zusammen mit dem Generalkonsulat der Niederlande organisierte Dock 11 am Eröffnungsabend der DDW eine Führung in den Räumlichkeiten von Onomatopee, einer öffentlichen Galerie, Ausstellungsräumen und Verlag, der vor allem für seine eigeninitiierten und transdisziplinären Projekte bekannt ist. Zunächst besuchte man die Graduation Show der DDW, um anschließend unter Leitung des gebürtigen Saarländers Christoph Brach, Co-Founder des Eindhover Designstudio Raw Color, hinter die Kulissen des wichtigsten Designgipfels Europas zu blicken.

 

Im November stand ein Besuch des Musikwirtschaftskongresses Sonic Visions in Esch-sur-Alzette auf der Agenda. Die zwölfköpfige Dock 11-Delegation konnte sich hochkarätig besetzte Talks und Keynotes zu Musikmanagement, -verwertungsstrategien und -marketing anhören sowie auf der Dock 11 Reception zusammen mit dem Creative Cluster Luxembourg neue Kontakte knüpfen. In einer so schnelllebigen Branche, die von immer neuen Streamingdiensten und self-publishing-Trends auf die Probe gestellt wird, sind solche internationalen Expertisen unersetzlich.

 

Auch 2020 wird sich Dock 11 für die Internationalisierung der saarländischen Kreativlandschaft engagieren.

 

Kontakt saaris:

Matthias Schmitt

Tel.: 0681 9520-568

E-Mail: matthias@dock11.saarland