Cloud Computing für KMU

12. Dezember 2016


Cloud-Services bieten vor allem kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Potenziale zur Entlastung und Einsparungen im IT-System. Jedoch fehlt es diesen häufig an Akzeptanz und Vertrauen in die Angebote. Mit der Mittelstand 4.0-Agentur Cloud und der »Cloud Mall Baden-Württemberg« möchte das Fraunhofer IAO zusammen mit Partnern Transparenz schaffen.

 

Wenn der gesellschaftliche Wandel zu mehr sauberer Mobilität gelingen soll, gehört der Ausbau einer ansprechenden Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zu den zentralen Stellschrauben. In Ludwigsburg begibt sich IKEA mit der Eröffnung einer »ChargeLounge« für Kunden mit Elektroautos auf diesen Weg. Die 24 m2 große, modulare Box bietet die Möglichkeit, eine Elektrotankstelle mit Raumlösungen für unterschiedlichste Anwendungszwecke zu verbinden. Während im Raummodul in Ludwigsburg eine Ausstellung über nachhaltige Küchenkonzepte präsentiert wird, wäre auch ein Café oder ein kostenloser WLAN-Bereich denkbar. An der Elektrotankstelle können bis zu vier Fahrzeuge gleichzeitig laden. Für eine Ladung von 100 km Fahrtstrecke benötigt die »ChargeLounge« ca. 40 Minuten – also die typische, minimale Shopping-Aufenthaltsdauer. Die Stromtankstelle steht Kunden während der Öffnungszeiten kostenfrei zur Verfügung.

 

IT-Ressourcen können flexibel, wirtschaftlich und nahezu unbegrenzt über das Internet bezogen werden. Die verbrauchsorientierte Bezahlung bietet den Unternehmen Kostensenkungspotenziale und höhere Kostentransparenz. Auch die Investitionen in Hard- und Software lassen sich durch den Bezug von Cloud-Leistungen reduzieren, denn diese Strukturen werden vom Cloud-Anbieter zur Verfügung gestellt. Um die Potenziale des sogenannten Cloud Computing voll ausschöpfen zu können, sind Vertrauen und Akzeptanz hinsichtlich der Technologie unabdinglich. Gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) herrscht hier noch Unsicherheit.

 

Weitere Informationen auf http://idw-online.de/de/news664591.