Businessplanwettbewerb 1,2,3 GO neu aufgestellt – digitale Gründungswerkstatt

11. März 2019


Bei dem von den Industrie- und Handelskammern der Großregion gemeinsam durchgeführten Businessplanwettbewerb 1,2,3,GO wurden im Jahr 2018 vier saarländische Gründerteams ausgezeichnet. Künftig wird der Wettbewerb ohne luxemburgische Beteiligung als saarländisch-rheinland-pfälzische Kooperation stattfinden. Ausrichter sind in der neuen Wettbewerbsrunde die IHK Saarland und das Business + Innovation Center (bic) in Kaiserslautern.

 

Die IHK Saarland arbeitet dabei eng mit dem Wirtschaftsministerium zusammen, das den Wettbewerb ebenso finanziell fördert wie die Saarländische Wagnisfinanzierungsgesellschaft (SWG) und die Saarländische Investitionskreditbank (SIKB). Medienpartner sind die Saarbrücker Zeitung und SR1.

 

Innovative Gründer aus der Region können sich ab sofort auf der neuen Website (siehe unten) anmelden. Alle Wettbewerbsteilnehmer profitieren von einer individuellen Begleitung durch einen 1,2,3,GO-Coach und einem speziellen Seminarangebot, zudem werden die besten Businesspläne mit attraktiven Preisgeldern prämiert.

 

Nicht nur für 1,2,3,GO-Teilnehmer, sondern für alle saarländischen Jungunternehmer hat die IHK jetzt ein innovatives Online-Angebot gestartet. Mit der digitalen „Gründungswerkstatt Saarland“ bietet die IHK Gründern ein sicheres Online-Tool zur Erstellung eines Business-Konzeptes. So sind stets alle notwendigen Dokumente an einem Ort für alle am Prozess Beteiligten verfügbar, und zwar von der ersten Ideenentwicklung bis zur erfolgreichen Gründung. Das neue Angebot ist kostenfrei und ermöglicht die Online-Erstellung eines Canvas-Businessmodells sowie eines Business- und Finanzplans. Alle Dokumente können gezielt zum Beispiel mit Investoren oder der Bank geteilt werden. Ein Experte der IHK Saarland unterstützt zusätzlich mit persönlicher Beratung. Anmeldungen auf der neuen Plattform sind ab sofort möglich.

 

Weitere Informationen auf www.123go-networking.de und www.gruendungswerkstatt-saarland.de.

(Quelle: IHK Saarland)