Bundesweit einmaliges Präventionsnetzwerk »Das Saarland lebt gesund!« besteht seit fünf Jahren

Gesundheitsförderung durch Vernetzung vorantreiben

 

15. Januar 2016



Zum fünfjährigen Bestehen des bundesweit einmaligen Präventionsnetzwerks »Das Saarland lebt gesund!« zieht Gesundheitsministerin Monika Bachmann eine positive Bilanz. Am 14. Januar 2011 wurde das Netzwerk gegründet und das Internetportal www.das-saaarland-lebt-gesund.de ging ans Netz. Fünf Monate später unterzeichneten die ersten elf Kommunen sowie der Landkreis St. Wendel die Kooperationsvereinbarung. Inzwischen sind 33 saarländische Kommunen Partner des Programms, sowie alle Landkreise und der Regionalverband Saarbrücken und viele weitere landesweite Partner, wie die Ärztekammer, die Psychotherapeutenkammer und die Apothekerkammer, den Landessportverband, das Gesundheitszentrum Orscholz, die im Saarland vertretenen Krankenkassen, die Landesvereinigung Selbsthilfe, das DRK, das Christliche Jugenddorf, der Paritätische Wohlfahrtsverband (DPWV) und der Kneipp-Bund.
„Im Saarland – dem Bundesland der kurzen Wege – können wir auf eine unglaubliche Fülle von Vereinen, engagierten Menschen und Projekten zurückgreifen. Einige vernetzen sich untereinander, andere arbeiten nebeneinander her. Mit dem Programm »Das Saarland lebt gesund!« wollen wir alle miteinander vernetzen, die sich für eine gesundheitsförderliche Lebensweise engagieren“, erklärt Gesundheitsministerin Monika Bachmann. „So gibt es in den meisten Kommunen bereits gut funktionierende Strukturen, die durch das mittlerweile große Netzwerk noch ergänzt werden können. Im Zuge des Demographischen Wandels müssen Strukturen geschaffen werden, die es Menschen ermöglichen, solange wie möglich in ihrem vertrauten Umfeld leben können. Diese Anliegen können in einer Kommune nur gemeinsam bearbeitet werden. Diese Struktur bietet »Das Saarland lebt gesund!«. Mit der Kampagne schaffen wir es, Prävention und Gesundheitsförderung verstärkt in den Mittelpunkt einer Gesundheitspolitik zu rücken. Auf Bundesebene geschieht dies gerade mit dem Präventionsgesetz.“
Bei den einzelnen Partnern der Kampagne werden Lenkungsgruppen gebildet. Diese legen die Arbeitsschwerpunkte vor Ort fest und  steuern die Aktivitäten. Mehrmals jährlich treffen sich die Lenkungsgruppenleiter aller Kommunen und Partner zum gemeinsamen Austausch. Ministerin Bachmann: „Ziel der Zusammenarbeit im Programm »Das Saarland lebt gesund!« ist es, die vorhandenen Ressourcen und Kooperationspartner zusammenzuführen und so Doppelarbeit zu vermeiden und sich gegenseitig zu inspirieren. Über die in der Kampagne geplanten und durchgeführten Maßnahmen können Menschen direkt in ihrem Umfeld erreicht werden, sei es in der Schule, im Kindergarten, am Arbeitsplatz oder im Verein. Es ist wichtig, die Menschen dort zu erreichen, wo sie leben und arbeiten, und natürlich gilt: je früher desto besser. Es gehört mit zu den wichtigsten Zielen, auf allen gesellschaftlichen Ebenen, Rahmenbedingungen für ein gesundheitsförderndes Leben zu schaffen.“
Insgesamt sind mehr als 500 Kooperationspartner landesweit Teil des Netzwerks. Rund 3.500 Veranstaltungen und Termine haben stattgefunden, 1.500 Projekte wurden durchgeführt. Lenkungsgruppen haben sich über 500 Mal getroffen, davon waren 19 landesweite Treffen aller beteiligten Lenkungsgruppenleiter. In 2016 soll die Webseite www.das-saarland-lebt-gesund.de neu gestaltet und noch nutzerfreundlicher werden. Es sind Veranstaltungen für Kommunalverwaltungen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement sowie ein Regionalworkshop „Familie in Bewegung“  in Tholey und die gemeinsame Aktion „Das Saarland in Bewegung“ mit dem DRK geplant.
Ministerin Bachmann nutzte die Gelegenheit des fünften Jahrestages des Gesundheitsprogramms, sich bei allen Partnern und Teilnehmern der Aktion zu bedanken: „Ohne die tatkräftige Unterstützung aller Mitwirkenden vor Ort wäre so eine deutschlandweit einmalige übergreifende Aktion niemals möglich.“

 

Medienkontakt
Annette Reichmann
Pressesprecherin
Telefon: (0681) 501-3097
E-Mail: presse(at)soziales.saarland.de