Achtung, Geschäftsführerbetrug droht: „CEO-Fraud“!

13. Mai 2016


Beim „CEO-Fraud“ gibt sich der Täter - nach Sammlung jeglicher Art von Informationen über das anzugreifende Unternehmen - als Geschäftsführer (CEO) dieses Unternehmens aus, der mit dem „ausgeforschten“ Mitarbeiter Kontakt aufnimmt. Er fordert ihn unter Hinweis z. B. auf eine angebliche Unternehmensübernahme oder geänderte Kontoverbindung auf, den Transfer eines größeren Geldbetrages auf Konten in China und Hongkong oder auch in osteuropäischen Staaten vorzunehmen. Das Geld ist anschließend weg. Durch „CEO-Fraud“ konnten Kriminelle in den letzten Monaten bereits mehrere Millionen Euro mit zum Teil gravierenden Folgen für das betroffene Unternehmen bzw. die getäuschten Mitarbeiter erbeuten.

 

Christoph Hollinger, Dezernatsleiter Wirtschaftskriminalität, Herr Horst Zimmer, Sachgebietsleiter Qualifizierte Vermögensdelikte und Herr Christian Stamm, Landeskriminalamt Saarbrücken, stellen Ihnen vor, wie Sie solche Kontaktaufnahmen erkennen und Ihr Unternehmen sich nicht von den professionell vorgehenden Tätern täuschen lassen. Die IHK Saarland lädt ein zur unentgeltlichen Veranstaltung "Achtung, Geschäftsführerbetrug droht: CEO-Fraud!“ am 23. Mai 2016, 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

 

Die Referenten können aufgrund ihrer praktischen Erfahrungen Wege aufzeigen, wie sind die Betrugsversuche aufzudecken und unter Umständen auch wieder finanziell rückabgewickelt werden können. Wir freuen uns auf einen spannenden Nachmittag mit Ihnen. Um Anmeldung wird gebeten bis 20. Mai 2016.


Ansprechpartner

IHK Saarland

Rosemarie Kurtz
Tel.: 0681 9520-690

E-Mail: rosemarie.kurtz@saarland.ihk.de