200. Sitzung des saaris-Arbeitskreises „Betrieblicher Umweltschutz“

3. April 2017


Die rechtlichen Rahmenbedingungen und technischen Bestimmungen im Umweltschutz werden für Unternehmen immer komplizierter und unüberschaubarer. Im saaris-Arbeitskreis „Betrieblicher Umweltschutz“ finden saarländische Betriebe Informationen, Lösungen und Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten. Profitieren können alle davon. Gerade fand die 200. Arbeitskreissitzung statt.

 

Mit dem Arbeitskreis „Betrieblicher Umweltschutz“ unterstützt saaris die saarländischen Unternehmen schon seit mehr als 25 Jahren auf dem Gebiet des Umweltschutzes. Er ist der am längsten und am beständigsten bestehende Arbeitskreis: Rund 40 Unternehmen aus allen Industriebranchen und unterschiedlicher Größe sind hier vertreten. Die Mitglieder werden durch Fachbeiträge zu praxisrelevanten Themen informiert, können sich in komprimierter Zeit, ortsnah und kostenoptimiert austauschen sowie häufig schon individuelle Lösungen mit nach Hause nehmen. Ein überregional einzigartiges Angebot.

 

Heinz Peter Geiger von der Diehl Defence Nonnweiler und Klaus Deckarm von VOIT Automotive St. Ingbert sind schon von Anfang an dabei. Beide profitieren davon, immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen zu sein: „Gesetze befinden sich ständig im Wandel. Wir erfahren davon schon in der Entwurfsphase und können uns frühzeitig auf Veränderungen einstellen,“ so der Umweltbeauftragte von Diehl Defence. Klaus Deckarm, Umweltbeauftragter bei VOIT möchte die Besuche bei anderen Firmen nicht mehr missen: „Wir können von den Best-Practice-Beispielen lernen und uns mit ihnen austauschen.“ Beide sind dankbar für die lebhaften Diskussionen und die manchmal individuellen Lösungen, die sie gerade in ihrem Unternehmen benötigen.

 

In der jüngsten Vergangenheit beschäftigte sich die Runde u. a. mit den umfänglichen Änderungen des Abfallrechts, von denen alle Branchen und alle Unternehmensgrößen gleichermaßen betroffen sind. Außerdem wurden die Anpassungen im Immissionsschutzrecht sowie Gewässerschutz verfolgt und praxisorientiert vorgestellt. Für 2017 wurden bereits wieder gesetzliche Vorschriften bzw. Änderungen verabschiedet, die an die Betriebe neue Herausforderungen stellen und damit für neue interessante Themen sorgen. Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen!

 

 

Bild:
Die Teilnehmer des Arbeitskreises „Betrieblicher Umweltschutz“. Rechts im Bild: Peter Schommer (saaris), der den AK betreut


Ansprechpartner

Peter Schommer

Gründerberatung / Existenzsicherung

Tel.: 0681 9520-444

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: peter.schommer@saaris.de