Informationsveranstaltung Rumänien und Bulgarien

26. Oktober 2017, 10:00 bis 14:00 Uhr


Rumänien und Bulgarien haben sich in den letzten Jahren zu interessanten Märkten für die deutsche Exportwirtschaft entwickelt. Insbesondere für die Automobilzulieferer, den Maschinen-bau und die metallverarbeitende Industrie bieten sich gute Geschäftschancen. So stammen gut 30% der Kfz-Teile, die in Bulgarien verbaut werden, aus Deutschland. Umgekehrt sind die bei-den Balkanländer auch interessante Partner für Auftragsfertigung und Sourcing. Bulgarien bietet sich aufgrund seiner geografischen Lage auch als Drehscheibe Richtung Osten und damit auch als Alternative zur Türkei an, Rumänien punktet als attraktiver Automobilstandort. Beide Länder bieten interessante Möglichkeiten auch im IT-Bereich.
Kurzum: Auch für die Saarwirtschaft sind Rumänien und Bulgarien attraktive Zielmärkte, deren nähere Betrachtung sich lohnt.

Programm:

10:00 Uhr    Begrüßung

10:05 Uhr    Marktchancen in Rumänien – Dynamik vor allem im Automobilsektor 
Ruxandra Dumitrescu, Manager Markt- und Absatzberatung bei der Deutsch-Rumänischen Handelskammer | AHK Rumänien 

11:30 Uhr    Kaffeepause

11:45 Uhr    Marktchancen in Bulgarien – Drehscheibe Richtung Osten   
Dr. Mitko Vassilev, Hauptgeschäftsführer der Deutsch-Bulgarischen Industrie- und  Handelskammer | AHK Bulgarien 

12:30 Uhr    Rechtliche Rahmenbedingungen für Ihr Geschäft in Bulgarien   
Dr. Maya Neidenowa, Geschäftsführerin von InterGest Bulgaria und Re-präsentantin der Saarländischen Wirtschaft in Bulgarien

13:30 Uhr    Kommunikativer Imbiss   



Die Referenten stehen im Anschluss an die jeweiligen Vorträge für Einzelgespräche zur Verfügung.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldungen bitte an anna.gelver@saarland.ihk.de



Ansprechpartner

Raphaela Adam

Internationalisierung

Tel.: 0681 9520-480

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: raphaela.adam@saaris.de

Veranstalter
Ort

IHK Saarland

Franz-Josef-Röder-Straße 9

66119 Saarbrücken