MPI in Saarbrücken: Programmcode für jedermann

9. Oktober 2017


Im Internet hat fast jedes Wort mehr als eine Bedeutung, was die Suche oft mühsam macht. Daher verwenden moderne Suchmaschinen sogenannte Wissensbanken. Diese enthalten Filme, Firmen, Personen und Produkte. Eine der ersten Wissensbanken ist Yago, entwickelt von Wissenschaftlern am Max-Planck-Institut für Informatik (MPI) in Saarbrücken und der Télécom ParisTech in Paris.

 

Soeben wurde Yago von der wichtigsten wissenschaftlichen Zeitschrift für Künstliche Intelligenz, dem Artificial Intelligence Journal (AIJ), ausgezeichnet. Die Forscher veröffentlichen nun auch den Programmcode, sodass jeder die Wissensbank anpassen und erweitern kann.

 

„Wenn ich zum Beispiel nach dem Begriff Allianz suche, dann ist das für die jeweilige Suchmaschine nur eine Ansammlung von Buchstaben, ohne Bedeutung“, erklärt Professor Gerhard Weikum, wissenschaftlicher Direktor am MPI. „Mithilfe einer Wissensbank kann diese Buchstabenkette auf mögliche Bedeutungen abgebildet werden, zum Beispiel auf den Allianz-Versicherungskonzern oder die Rebellen-Allianz aus den Star-Wars-Filmen.“ Dieses Hintergrundwissen ist heute bei Suchmaschinen nicht mehr wegzudenken.

 

(Quelle: http://idw-online.de/de/news680229)