Servicestelle Ü55

Verbesserung der Beschäftigungssituation Älterer im Saarland


Die Frage ist nicht, ob der demografische Wandel  Ihr Unternehmen trifft. Die Frage ist, wann und wie deutlich er bei Ihnen spürbar wird.


Um auch in Zukunft hier im Land erfolgreich wirtschaften zu können und wettbewerbsfähig zu bleiben, muss der Bedarf an Fachkräften mit hohem Qualifikationsniveau gedeckt werden. Hier werden auch die Erfahrungen, Kompetenzen und Wertschöpfungspotenziale der älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer benötigt. Wenn älteren Menschen eine gesicherte Existenz bis zur Rente gewährleistet werden soll, dann müssen alle Chancen zum Erhalt und zur Schaffung von Arbeitsplätzen für ältere Menschen ausgeschöpft werden.

Vor diesem Hintergrund hat die saarländische Landesregierung in Zusammenarbeit mit der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland, der Bundesagentur für Arbeit sowie den Wirtschafts- und Sozialpartnern die "Servicestelle Ü55" eingerichtet.

Über eine Sensibilisierung der Unternehmen dafür, die Potenziale älterer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer besser zu nutzen sowie eine umfassende Unterstützung der Unternehmen bei der Entwicklung von Konzepten zur altersgerechten Beschäftigung, sollen die Chancen älterer Arbeitssuchender am Markt verbessert werden.

 


  • Interventionsfeld Weiterbildung
    „Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen.“ Dieses Bonmot von Benjamin Franklin ist heute aktueller denn je. Wir informieren Sie gerne über  Angebote der beruflichen Aus- und Weiterbildung, zu den Voraussetzungen für die Förderung einer Weiterbildungsmaßnahme und unterstützen Sie bei  der Suche nach einem passenden Bildungsangebot.

  • Interventionsfeld Gesundheit
    (Prävention, BGM, Wiedereingliederung) So ist ein präventives Gesundheitsmanagement, mit dem Belastungen und Ressourcen regelmäßig und systematisch analysiert werden, sehr wichtig.

  • Interventionsfeld Arbeitsorganisation und Arbeitsgestaltung
    Hierzu gehören alternsgerechte Arbeitsplätze, lebensphasenorientierte Arbeitszeitmodelle - Teilzeit, Gleitzeit, Vertrauensarbeitszeit, Jobsharing, Schichtmodelle, Jahresarbeitszeit. Eine große Bedeutung hat auch die Arbeitsgestaltung, bei der gleichermaßen Ergonomie, Organisation  und Arbeitsinhalte berücksichtigt werden müssen

  • Interventionsfeld Unternehmens- und Führungskultur
    Bei der Personalrekrutierung, bei Gender Diversity, bei Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen wir Sie gerne auch in Kooperation mit  unseren Netzwerkpartnern.

Ansprechpartner

Birgit Steiner

Servicestelle Ü55

Tel.: 0681 9520-494

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: birgit.steiner@saaris.de